E3-Jugend-Team Saison 2013/2014

SC B/G - E3-Junioren 2013/2014 -

Hintere Reihe stehend von links nach rechts: Aaron Rossa (abgem.), Felix Knoke, Alan Jamakovic, Leo Pfeil (abgem.), John Knezevic, Fynn Scheuermann. Vordere Reihe knieend von links nach rechts: Cedrick Ullrich, Othman Belhadj, Robin Babucke, Mick Stolle, Florian Schmidtke, Conrad Gmel. Liegend: Nico Pies (li.) und Elias Eigner (re.). Trainer Michael Knoke (knieend li.), Trainer Andreas Grohs (stehend li.) und Trainer Zrinko Knezevic (re.). Eingeklinkt: Maximilian Grohs (li.), Jason Leontijevic (re. o.) und Max Berkenkopf (re. u.). Es fehlen: Lenn Ebkemeier, Jonas Koch und Jannik Orb.

 


Freitag, 20.06.2014 / Samstag 21.06.2014:
Trainingslager der E3 im heimischen Waldstadion!
Die E3 des SC B/G veranstaltete im heimischen Waldstadion am 20. und 21.06.2014 ein 24-Std.-Trainingslager.

In dieses Zeltlager eingebunden war ein Freundschaftsspiel gegen Eintracht Hohenlimburg, das der SC - wenn auch etwas glücklich - mit 3:2 (2:0) gewinnen konnte. Mick Stolle, Jason Leontijevic und Lenn Ebkemeier hatten zum 3:0 vorgelegt, bevor die immer stärker werdenden Gäste nicht nur verkürzen konnten, sondern dem Ausgleich gefährlich nahe kamen. Zu wenig Zielwasser auf Seiten der Hohenlimburger und ein starker SC-Keeper Elias Eigner verhalfen der E3 am Ende aber doch zum Erfolgserlebnis.

Ein Grillabend mit den Eltern, eine Nachtwanderung, ein morgendlicher Waldlauf und ein Mannschaftsfrühstück waren die weiteren Programmpunkte.

Zum Abschuss des Trainingslagers traf sich das Team dann noch mit der E4 zu einem internen Spiel. Die E4 konnte dabei nur auf zwei Spieler des Jahrgangs 2003 zurückgreifen und setzte ansonsten Kinder aus dem E3-Kader ein. Das Spiel endete 5:2 (3:1) für die E3, es trafen John Knezevic (2), Lenn Ebkemeier, Robin Babucke und Mick Stolle. Für die E4 war zweimal Marcel Pietrasz erfolgreich.

Nach dieser insgesamt gelungenen Abschluss-Veranstaltung freut sich das E3-Team bereits jetzt auf die kommende Saison, in der man dann als nominelle E2 an den Start gehen wird!
 
Am internen E3-Trainingslager nahmen teil: Elias Eigner, John Knezevic, Alan Jamakovic, Maximilian Grohs, Florian Schmidtke, Max Berkenkopf, Mick Stolle, Robin Babucke, Othman Belhadj, Jonas Koch, Jannik Orb, Lenn Ebkemeier, Felix Knoke, Jason Leontijevic, Fynn Scheuermann sowie trotz ihrer Verletzungen auch Nico Pies und Cedrick Ullrich. Es fehlte aus zeitlichen Gründen lediglich Conrad Gmel.

 

Sonntag, 15.06.2014:
Starke Leistung in der Vorrunde des Sichtungsturniers in Silschede!
Die E3 des SC bedankte sich beim eigenen Verein in Silschede mit einer couragierten Leistung dafür, dass dieser sich im Vorfeld für die Teilnahme zweier 2004er Teams beim Sichtungsturnier eingesetzt hatte!
 
Spiel 1 ging gegen die SpVg. Hagen 11 zwar mit 0:4 verloren, bis kurz vor dem Ende war die E3 den Elfern allerdings ein durchaus ebenbürtiger Gegner und hatte durch Florian Schmidtke sogar noch eine gute Chance, den bis dahin knappen 0:1-Rückstand auszugleichen. Erst in den letzten drei Spielminuten wurde das Ergebnis dann zahlenmäßig deutlich.
 
Spiel 2 sah gegen den SV Fortuna Hagen einen überlegenen SC. Allerdings schienen sich die Fußballgötter wieder einmal gegen das Team verschworen zu haben, denn bei der einzigen Nachlässigkeit im eigenen Abwehrzentrum gingen die Fortunen mit 0:1 in Führung. Aber die E3 ließ sich dadurch zum Glück dieses Mal nicht verunsichern. Nach einer tollen Flanke von Robin Babucke verwandelte Felix Knoke mit dem Oberschenkel zum 1:1-Ausgleich und kurz danach vollstreckte Fynn Scheuermann mit einem überlegten Flachschuss zum 2:1-Siegtreffer!
 
In Spiel 3 traf man dann auf den SSV Hagen. Beim SSV fehlten zwar einige Akteure der abgelaufenen Saison, was die gute Leistung der E3 aber nicht schmälern soll. Robin Babucke reagierte nach einer Torwart-Unsicherheit blitzschnell und spitzelte diesem den Ball fair aus der Hand. Sein Schuss ins leere Tor zur 1:0-Führung war dann nur noch Formsache. Keine Formsache war allerdings der schönste Angriff der E3 wenige Minuten später. Mit dem finalen Pass bediente Robin Babucke den auf halblinks mitgelaufenen Felix Knoke, dessen Schlenzer zum vorentscheidenden 2:0 in den gegnerischen Maschen einschlug. John Knezevic hätte kurz danach alles klar machen können, traf aber aus aussichtsreicher Position nur die Unterkante der Latte. So wurde es nach dem Anschlusstreffer des SSV nach einem Eckball noch einmal richtig spannend. Aber das Team rettete den Sieg dann verdientermaßen über die Zeit!
 
Spiel 4 begann recht unglücklich. Der SC Obersprockhövel ging per Kopfballtreffer nach einem Eckball schnell mit 1:0 in Führung. Der SC rannte danach dann zwar an, traf aber lange Zeit nicht ins gegnerische Tor. Max Berkenkopf zielte bei der bis dahin größten Chance mit seinem Kopfball leider ganz knapp vorbei. Wenige Minuten später war es aber John Knezevic, der sich im Strafraum beherzt durchsetzte und mit einem strammen Flachschuss zum hochverdienten 1:1-Ausgleich traf. Und beinahe hätte der SC das Spiel sogar noch gewonnen, allerdings rauschte Fynn Scheuermann Sekunden vor dem Abpfiff und kurz vor der Torlinie ganz knapp an einem scharf herein gegebenen Ball vorbei.
 
Im finalen Spiel 5 hatte es der SC dann mit der JSG Wengern/Esborn zu tun. Mit einem Sieg oder evtl. sogar einem Unentschieden hätte das Team beste Chancen auf den zweiten Tabellenplatz gehabt, der zur Endrunden-Teilnahme berechtigt hätte. Aber die JSG war dann doch zu stark und ging mit 3:0 in Führung. Die E3 gab sich allerdings nicht auf, verkürzte durch Fynn Scheuermann noch auf 1:3 und hätte in der Schlussphase bei etwas mehr Konzentration durchaus auch noch näher heran kommen können.
 
So verpasste das E3-Team zwar etwas unglücklich die E-Jugend-Sichtungs-Endrunde am 28.06.2014, enttäuschte in Silschede bei einer ausgeglichenen Bilanz von 2 S - 1 U - 2 N bei 6:10 Toren aber keineswegs. Auf dieser Turnierleistung lässt sich definitiv aufbauen!
 
Am Rande notiert: Zeitgleich mit der E3 spielte in Silschede in einer anderen Vorrundengruppe auch die eigene E2 und qualifizierte sich als Zweiter mit nur einem einzigen Tor Rückstand auf die punktgleichen Gastgeber des FC SW Silschede verdientermaßen für die Endrunde in Wetter!
 
SCBG E3: Elias Eigner, John Knezevic (1), Alan Jamakovic, Maximilian Grohs, Florian Schmidtke, Max Berkenkopf, Mick Stolle, Robin Babucke (1), Felix Knoke (2) und Fynn Scheuermann (2).



Samstag, 24.05.2014:
TSV Fichte Hagen III : SCBG E3  8:4 (3:1)
Der SC lag schnell mit 0:3 zurück. Erst danach wachte man auf und hielt dagegen. Der verdiente Lohn wurde durch einen sehenswerten Treffer von John Knezevic eingefahren. In der zweiten Halbzeit ging es hin und her, wobei Fichte immer die bessere Antwort auf die Tore des SC fand. Am Ende stand im letzten Meisterschaftsspiel eine Niederlage mit 4:8 fest. Die weiteren Tore für den SC erzielten John Knezevic, Lenn Ebkemeier und Mick Stolle.

SCBG E3: Elias Eigner, John Knezevic (2), Max Berkenkopf, Fynn Scheuermann, Lenn Ebkemeier (1), Maximilian Grohs, Mick Stolle (1), Robin Babucke und Felix Knoke.



Dienstag, 20.05.2014:
SCBG E3 : SG Boelerheide  2:4 (1:1)
Trotz der hohen Temperaturen sah man eine kampfbetonte Begegnung. Da der SC trotz guter Partie wieder einmal die vielen Chancen liegen ließ, ging der Gegner als Sieger vom Platz. Die beiden Tore für den SC erzielte Fynn Scheuermann.

SCBG E3: Elias Eigner, Alan Jamakovic, John Knezevic, Max Berkenkopf, Maximilian Grohs, Mick Stolle, Robin Babucke, Fynn Scheuermann (2) und Jason Leontijevic.



Sonntag, 18.05.2014:
FFC Ennepetal 09 : SCBG E3  1:7 (1:4)
Auf einem für die E3 ungewohnten Rasenplatz sah man ein gutes Spiel beider Mannschaften. Die reine Mädchenmannschaft des FFC Ennepetal konnte aber bei der körperlichen und spielerischen Überlegenheit des SC nicht mithalten. Der Sieg hätte durchaus höher ausfallen können. Aber ein sehr starker Torwart und die mangelnde Chancenauswertung standen im Wege. Die Tore für den SC erzielten Fynn Scheuermann, Alan Jamakovic, John Knezevic, Mick Stolle (2), Cedrick Ullrich und Max Berkenkopf.

SCBG E3: Elias Eigner, Alan Jamakovic (1), John Knezevic (1), Max Berkenkopf (1), Maximilian Grohs, Cedrick Ullrich (1), Mick Stolle (2), Robin Babucke, Fynn Scheuermann (1) und Jason Leontijevic.



Freitag, 09.05.2014:
SCBG E3 : SC Obersprockhövel II  8:4 (5:0)
Langsam leert sich das Lazarett bei der E3. Weil auch zusätzlich 2 Spieler aus der E4 aushalfen, konnte man mit dem fast nicht mehr bekannten Luxus antreten und 4 Auswechselspieler stellen. Zu Beginn hatte der SC Glück, dass ein Ball des Gegners nur den Pfosten traf. Der SC konnte das Spiel aber offen gestalten und Mick Stolle erzielte mit einem Distanzschuss das 1:0. Danach lief der Ball beim SC immer besser und die Tore 2 bis 5 durch Lenn Ebkemeier, John Knezevic, Jason Leontijevic und Cedrick Ullrich wurden gut herausgespielt. Nach der Pause machte Obersprockhövel mehr Druck. Der SC markierte aber durch Max Berkenkopf das 6:0. Erst danach musste der lange verletzte Torhüter Elias Eigner zum ersten Mal hinter sich greifen. Jason Leontijevic konnte den alten Abstand wieder herstellen. Die Trainer hatten schon zur Pause davor gewarnt, die Abwehr nicht zu vernachlässigen. Trotzdem  öffnete der SC die Abwehr und es stand plötzlich 7:3. Auch den letzten Zweiflern war nach dem zweiten Tor von Lenn Ebkemeier klar, dass der SC B/G einen verdienten Sieg einfahren würde. Das Tor zum 8:4 stellte nur noch das Endergebnis her.

SCBG E3: Elias Eigner, Alan Jamakovic, John Knezevic (1), Florian Schmidtke, Max Berkenkopf (1), Conrad Gmel, Cedrick Ullrich (1), Mick Stolle (1), Lenn Ebkemeier (2), Fynn Scheuermann und Jason Leontijevic (2).



Mittwoch, 07.05.2014:
VfB Schwelm II : SCBG E3  6:2 (5:1)
Der SC trat sein Auswärtsspiel nur mit der Minimalbesetzung an. Trotzdem hatte man in der ersten Hälfte ein spielerisches Übergewicht. Unsicherheiten und Fehler im Abwehrverhalten führten aber bereits zur Pause zu einem deutlichen Rückstand. In der 2. Hälfte ging die Puste dann ganz aus und es reichte nur zu einem weiteren Treffer. Die Tore für den SC erzielten Robin Babucke und John Knezevic.

SCBG E3: Fynn Scheuermann, Alan Jamakovic, John Knezevic (1), Jason Leontijevic, Cedrick Ullrich, Max Berkenkopf und Robin Babucke (1).



Sonntag, 27.04.2014: Turnierteilnahme der E3 beim Kleinfeldturnier des DJK VfK Iserlohn.

 

Im ersten Spiel gegen die 3. Mannschaft des Gastgebers war die E3 die überlegene Mannschaft. Da aber die Chancen nicht genutzt wurden, endete das Spiel 0:0. Das zweite Spiel gegen ASSV Letmathe ging mit 0:0 ebenfalls unentschieden aus. Gegen SuS Kaiserau konnte die E3 nicht mithalten und verlor mit 0:4. Auch im letzten Spiel gegen VfK Iserlohn 1 konnten keine eigenen Tore erzielt werden und am Ende stand es 0:3. Somit war der SC nach der Vorrunde ausgeschieden.

SCBG E3: Fynn Scheuermann, Max Berkenkopf, Maximilian Grohs, Alan Jamakovic, John Knezevic, Felix Knoke, Jason Leontijevic und Mick Stolle.
 
 

Sonntag, 06.04.2014:
SCBG E3 : TuS Ennepetal III  4:5 (1:3)
Leider konnte der SC trotz tollem Spiel keine Punkte mitnehmen. Der SC war zwar spielerisch mindestens gleichwertig, konnte aber die vielen gut herausgespielten Chancen nicht nutzen. Neben dem Abschlusspech kamen diesmal auch noch zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen dazu. So wurde ein klares Foul an Cedrick Ullrich nicht gepfiffen und der berechtigte Strafstoß nicht gegeben. Trotzdem kämpfte das Team bis zum Schluss und schaffte in der Nachspielzeit leider nur noch den Anschlusstreffer. So musste man sich mit dem Respekt des Gegners zufriedenen geben, dass mindestens ein Unentschieden gerechter gewesen wäre. Die Tore erzielten für den SC Cedrick Ullrich, Robin Babucke, Mick Stolle, Jason Leontijevic.

SCBG E3: Fynn Scheuermann, Alan Jamakovic, Mick Stolle (1), Jason Leontijevic (1), Cedrick Ullrich (1), Max Berkenkopf, Maximilian Grohs, Robin Babucke (1) und Lenn Ebkemeier.
 
 

Samstag, 29.03.2014:
Hiddinghauser FV I : SCBG E3  12:2 (5:0)
Gegen den Tabellenführer und fast reinen Altjahrgang hatte der SC nicht den Hauch einer Chance, das Spiel ausgeglichen zu gestallten. Lediglich Robin Babucke gelangen 2 Tore. Am Ende konnte man nur eine auch in dieser Höhe verdiente Niederlage hinnehmen.
 
SCBG E3: Fynn Scheuermann, Alan Jamakovic, Maximilian Grohs, Leo Pfeil, Jason Leontijevic, Robin Babucke (2), Max Berkenkopf und Florian Schmidtke.
 
 

Sonntag, 23.03.2014:
SCBG E3 : SuS Volmarstein III  3:10 (2:1)
Die vielleicht beste 1. Hälfte reichte dem SC nicht zum Sieg. Bis zur Pause drehte der SC mächtig auf und spielte sich viele Möglichkeiten heraus. Auch ein zwischenzeitlicher Rückstand zum 0:1 wurde weggesteckt. Cedrick Ullrich und Alan Jamakovic sorgten mit ihren Toren zur 2:1 Pausenführung. Der Gegner hätte sich auch nicht beklagen müssen, wenn es 5:1 oder 6:1 gestanden hätte. Leider scheitete der SC entweder am Aluminium oder am stark aufgelegten Gästetorwart. Den vergebenen Chancen trauerte man dann in der 2. Hälfte nach. Die Gäste gingen nach mehreren Fehlern in der SC-Abwehr schnell mit 2:5 in Führung. Spätestens danach brachen alle Dämme. Conrad Gmel konnte kurz vor Schluss mit dem 3:10 nur noch zur Ergebniskosmetik beitragen.

SCBG E3: Fynn Scheuermann, Alan Jamakovic (1), Mick Stolle, Leo Pfeil, Jason Leontijevic, Cedrick Ullrich (1), Max Berkenkopf und Conrad Gmel (1).
 
 

Samstag, 15.03.2014:
Eintracht Hohenlimburg II : SCBG E3  3:1 (2:0)
Leider kam der SC nie so richtig ins Spiel, so dass man bereits mit einem 2:0 Rückstand in die Pause ging. Auch nach der Pause lief es nicht besser. Lediglich Cedrick Ullrich gelang der Ehrentreffer zum 3:1 Endstand.
 
SCBG E3: Fynn Scheuermann, John Knezevic, Alan Jamakovic, Max Berkenkopf, Maximilian Grohs, Cedrick Ullrich (1), Mick Stolle, Leo Pfeil, Jason Leontijevic und Robin Babucke.
 
 

Sonntag, 09.03.2014:
SCBG E3 : FC Wetter 10/30 II  3:4 (2:3)
Der SC lag schnell mit 0:1 zurück. Trotz des Rückstandes kam der SC immer besser ins Spiel und ging durch die Tore von Cedrick Ullrich und John Knezevic mit 2:1 in Führung. Einen berechtigten Strafstoß konnte der SC leider nicht zum zwischenzeitigem 3:1 nutzen. Stattdessen konnten die Gäste den Rückstand mit 2 Fernschüssen wettmachen, so dass man mit 2:3 in die Pause ging. Eine weitere Unachtsamkeit nutzte Wetter dann zum 2:4. Der SC versuchte zwar noch mal alles zu geben, blieb aber lange erfolglos. Erst 3 Minuten vor Schluss gelang durch Mick der Anschlusstreffer zum 3:4. In der Nachspielzeit hatte man fast noch den Ausgleich auf dem Fuß. Dieser wollte aber nicht mehr gelingen, auch wenn ein Unentschieden den Spielverlauf gerechter wieder gespiegelt hätte.

SCBG E3: Fynn Scheuermann, Elias Eigner, John Knezevic, Alan Jamakovic, Maximilian Grohs, Cedrick Ullrich (1), Mick Stolle (1), Leo Pfeil, Jason Leontijevic und Robin Babucke.
 
 

Samstag, 01.03.2014:
RSV Altenvoerde : SCBG E3  0:12 (0:6)
In einem sehr einseitigen Spiel setzte der SC schnell die Akzente. Den Torreigen eröffnete John Knezevic. Bis zur Halbzeit folgten die Tore Nr. 2 bis 6 durch Mick Stolle, Leo Pfeil, Alan Jamakovic, Jason Leontijevic und Alan Jamakovic. In der zweiten Halbzeit erhöhte Mick Stolle zum 0:7. Danach lies man es etwas  ruhiger angehen. Trotzdem gelangen die Tore 8 bis 12 durch Alan Jamakovic, Jason Leontijevic, Leo Pfeil (2 Mal) und Robin Babucke. Der SC hätte wahrscheinlich auch ohne Torwart spielen können und die Null wäre nicht in Gefahr geraten.
  
SCBG E3: Elias Eigner, Alan Jamakovic (3), John Knezevic (1), Max Berkenkopf, Maximilian Grohs, Jason Leontijevic (2), Robin Babucke (1), Leo Pfeil (3), Fynn Scheuermann und Mick Stolle (2).
 
 

Samstag, 22.02.2014 (Freundschaftsspiel):
TSV Ihmert : SCBG E3  2:8 (1:3)
Zu seinem letzten Freundschaftsspiel vor der Rückrunde traf man sich in Ihmert. Der SC ergriff gleich die Initiative und konnte nach einem schönen Freistoß durch John Knezevic mit 1:0 in Führung gehen. Jason Leontijevic und Robin Babucke erhöhten zum 2:0 bzw. 3:0. Aber auch Ihmert versteckte sich nicht und kam noch vor der Pause zum 3:1. Nach der Pause erhöhte Ihmert den Druck. Ein guter Schuss klatschte an das Lattenkreuz. Nach diesem Warnschuss versuchte der SC wieder ins Spiel zu kommen. Eine scharf herein getretene Flanke konnte ein Abwehrspieler des TSV Ihmert nur noch zum 4:1 ins eigen Tor ablenken. Wer dachte, jetzt gab sich der TSV geschlagen, sah sich getäuscht. Der TSV verkürzte nochmals auf 4:2. Mit den Toren von Mick Stolle und Robin Babucke zum 5:2 bzw. 6:2 war dann aber das Spiel gelaufen. Fynn Scheuermann erhöhte mit einem Phantomtor (Der Ball hatte zwar ins Tor eingeschlagen. Der Ball sprang jedoch durch ein Loch im Tornetz an den Abgrenzungszaun) zum 2:7. Den Abschluss in einer Partie, die der SC dominierte, besorgte Alan Jamakovic zum 8:2. Aufgrund des Einsatzes, der Lauf- und Spielbereitschaft kam der SC zu einem auch in der Höhe verdienten Sieg. Jetzt kann die Rückrunde kommen!!
 
SCBG E3: Elias Eigner, Alan Jamakovic (1), John Knezevic (1), Max Berkenkopf, Jason Leontijevic (1), Robin Babucke (2), Fynn Scheuermann (1) und Mick Stolle (1) [und ein Eigentor].
 
 

Mittwoch, 19.02.2014 (Freundschaftsspiel):
SCBG F1 : SCBG E3  3:0 (2:0)
Gegen die wohl stärkste F-Junioren-Mannschaft im gesamten Fußballkreis - und evtl. auch darüber hinaus - zeigte sich die E3 gegenüber den letzten Auftritten von einer völlig anderen Seite! Nach einem Fehler von SC-Keeper Elias Eigner in der Anfangsphase lag das Team durch ein unglückliches Eigentor zwar schnell mit 0:1 im Hintertreffen, aber danach zeigte die E3 endlich wieder einmal, was sie wirklich kann. Ob das nun am Trainerwechsel lag oder daran, dass die E3-Spieler von diesem internen Spiel erst wenige Minuten vor dem Anpfiff erfahren hatten, mag dahingestellt bleiben. Jedenfalls überzeugte die von Zrinko Knezevic hervorragend eingestellte Mannschaft durch eine so lange nicht mehr da gewesene Laufbereitschaft und Zweikampfstärke. Die spielstarke F1 kam daher nur relativ selten zur Entfaltung und konnte sich vor der Pause nur noch einmal entscheidend durchsetzen.
 
Nach dem Wechsel ging es ähnlich weiter. Die F1 blieb zwar weiterhin spielbestimmend, aber die E3 machte sehr geschickt die Räume eng und musste folglich nur noch einen weiteren Gegentreffer hinnehmen. Kurz zuvor hatte außerdem noch der rechte Pfosten für einen bis auf die beschriebene Anfangsszene sehr starken E3-Keeper Elias Eigner gerettet. Sekunden vor dem Spielende wäre sogar das Ehrentor für die E3 möglich gewesen, wenn sich der hinter Felix Knoke völlig freistehende Jason Leontijevic mit einem kurzen Hinweis bemerkbar gemacht hätte. So kam der von der rechten Angriffsseite quer gepasste Ball leider nicht durch und die beste E3-Chance war vertan.
 
Fazit: Wenn die Mannschaft diese Leistung in die Rückrunde mitnehmen kann, dann wird sie in der Kreisliga D Gruppe 1 auf jeden Fall um die vorderen Tabellenplätze mitspielen!
 
SCBG E3: Elias Eigner, Alan Jamakovic, John Knezevic, Max Berkenkopf, Maximilian Grohs, Florian Schmidtke, Fynn Scheuermann, Othman Belhadj, Nico Pies, Robin Babucke, Felix Knoke, Jason Leontijevic und Conrad Gmel.
 
 

Samstag, 15.02.2014 (Freundschaftsspiel):
SCBG E3 : SV Fortuna Hagen  2:3 (0:1)
Gegen einen Gegner, der mit seinen insgesamt nur sieben Spielern über 50 Minuten komplett durchspielen musste und bei dem nicht alle Kinder durch ihre körperliche Atlethik überzeugten, musste die E3 eine insgesamt verdiente Niederlage hinnehmen. War der 0:1-Rückstand zur Pause noch als vergleichsweise unglücklich zu bezeichnen - Leo Pfeil traf bei einer Großchance beim Stand von 0:0 nur die Unterkante der Latte - so war der SC den Gästen insbesondere in der zweiten Spielhälfte sowohl läuferisch wie auch spielerisch unterlegen.
 
Zwar konnte Leo Pfeil nach einem Solo kurz nach dem Wiederanpfiff zunächst zum 1:1 ausgleichen, aber wenige Minute später stand es dann doch wieder 1:2. Der SC verstrickte sich wie schon in der Vorwoche mit zunehmender Spielzeit immer mehr in uneffektive Einzelaktionen und konnte noch von Glück sprechen, dass Cedrick Ullrich nach einem Abpraller im Nachsetzen der erneute Ausgleich gelang. Sicherheit gab dieser Treffer dem Team allerdings trotzdem nicht. Mit dem dritten Weitschuss des Tages - zum dritten Mal unhaltbar für E3-Keeper Fynn Scheuermann, weil die SC-Abwehrakteure die Fortuna-Spieler jeweils völlig unbedrängt schießen ließen - kamen die Gäste wenige Minuten vor dem Schlusspfiff zu einem doch ziemlich überraschenden 2:3-Auswärtserfolg.
 
SCBG E3: Fynn Scheuermann, Alan Jamakovic, John Knezevic, Max Berkenkopf, Maximilian Grohs, Cedrick Ullrich (1), Florian Schmidtke, Othman Belhadj, Leo Pfeil (1) und Conrad Gmel.
 
 

Samstag, 08.02.2014 (Freundschaftsspiel):
SCBG E3 : ASSV Letmathe III  4:8 (3:2)

 

Der SC zeigte am heutigen Samstag eine nach den letzten Eindrücken unerwartet schwache Partie, in der kein Spieler seine Normalform erreichte. Keine 10 Sekunden waren im Waldstadion gespielt, da zappelte der Ball erstmals im Netz der Gastgeber. Cedrick Ullrich konnte den Gästeangreifer auf der rechten Angriffsseite nicht entscheidend stören und auch E3-Torwart Elias Eigner zeigte beim anschließenden Flachschuss keinerlei Reaktion.
 
Der SC hatte dann das Glück, dass ein an sich harmloser Schuss von Leo Pfeil von einem Letmather Spieler ins eigene Tor abgefälscht wurde. Dieser Treffer war der Startschuss zur einzig brauchbaren Phase des SC. Nach schöner Vorarbeit von Florian Schmidtke traf Jason Leontijevic per Flachschuss einige Minuten später mit dem linken Spann zum 2:1 ins rechte Letmather Toreck.
 
Kurz danach war es mit der Herrlichkeit des SC dann allerdings wieder vorbei. John Knezevic und Alan Jamakovic ließen sich düpieren und die Gäste glichen völlig freistehend vor dem Tor problemlos zum 2:2 aus. Zwar ging die E3 noch ein zweites Mal in Führung, als Florian Schmidtke einen Schuss von Felix Knoke, den der Gästekeeper nicht festhalten konnte, im Nachschuss sicher einnetzen konnte, aber die zahlreichen Schwächen in der heutigen Teamleistung konnte auch die extrem glückliche 3:2-Halbzeitführung nicht verschleiern.
 
Unmittelbar nach dem Wechsel verhielt es sich exakt so wie schon zum Spielbeginn: Erneut war die SC-Hintermannschaft im kompletten Tiefschlaf, wieder versuchte es der Gast per Flachschuss, und auch wenn der inzwischen im E3-Kasten stehende Fynn Scheuermann sich noch so streckte, so schlug die Kugel doch zum 3:3-Ausgleichstreffer in seinem Tornetz ein.
 
Ein Solo von Leo Pfeil verschaffte dem SC dann die Chance zur dritten Führung. Da die Gäste sich gegen den durchgebrochenen SC-Angreifer nur durch ein heftiges Stoßen im eigenen Strafraum zu helfen wussten, gab es Strafstoß für den SC. Felix Knoke trat an, traf jedoch nur das linke Lattenkreuz. Auch wenn der Ball unhaltbar gewesen wäre, so muss sich der Spieler doch fragen lassen, wieso er den Ball nicht wie abgesprochen und bei nassem Kunstrasen höchst effektiv flach in eine der beiden Torecken platziert hat.
 
Ein weiteres Solo von Leo Pfeil war dann der letzte von nur wenigen Glanzpunkten der E3 am heutigen Nachmittag. Über links traf er mit seinem starken linken Fuß flach zum 4:3 ins rechte Letmather Toreck. Danach agierten allerdings nur noch die Gäste und trafen weitere fünfmal ins Gehäuse der E3. Der SC wirkte in den letzten gut 10 Minuten insgesamt ziemlich hilflos. Leo Pfeil verstrickte sich immer mehr in uneffektiven Einzelaktionen und übersah bei den eigenen Entlastungsangriffen permanent seine wesentlich besser postierten Mitspieler.
 
So verlor die E3 das heutige Freundschaftsspiel am Ende verdient mit 4:8 gegen einen im Prinzip nicht wirklich stärkeren Gegner, der als Team aber wesentlich besser funktionierte. Einziger Lichtblick bei der Heimmannschaft war noch Florian Schmidtke, der mit einer Vorlage und einem Tor in der ersten Spielhälfte die Akzente setzte.
 
SCBG E3: Elias Eigner, Fynn Scheuermann, Alan Jamakovic, John Knezevic, Cedrick Ullrich, Maximilian Grohs, Max Berkenkopf, Leo Pfeil (2), Florian Schmidtke (1), Jason Leontijevic (1), Felix Knoke und Conrad Gmel.
 
 

Mittwoch, 05.02.2014 (Freundschaftsspiel):
SCBG F2 : SCBG E3  0:4 (0:2)

 

Die F2 und die E3 bestritten am heutigen Mittwoch ein sehr entspanntes Freundschaftsspiel. In lockerer Atmosphäre probierten die beiden Trainer-Teams einige neue Dinge aus, um für die Rückrunde der laufenden Saison richtungsweisende Erkenntnisse zu gewinnen. In beiden Mannschaften fehlte aus unterschiedlichen Gründen außerdem der ein oder andere Spieler, so dass andere Akteure längere Einsatzzeiten erhielten.
 
Die F2 hatte während der 2 x 22,5 Minuten durchaus einige gute Torgelegenheiten, aber die E3-Keeper Fynn Scheuermann und Elias Eigner hielten heute dank ihrer konzentrierten Leistungen am Ende das "zu Null".
 
Der favorisierten E3 gelangen insgesamt vier Tore, jeweils deren zwei pro Spielhälfte. Vor dem Wechsel trafen John Knezevic und Jason Leontijevic mit dem Runden ins Eckige, nach der Halbzeitpause waren es Max Berkenkopf - dieser erzielte sein erstes Tor für den SC - und Maximilian Grohs, die sich für die Treffer Nummer 3 und 4 für die im Durchschnitt ein Jahr älteren E3-Kinder verantwortlich zeigten.
 
Das Ergebnis war am Ende allerdings absolut zweitrangig, wichtig war vielmehr, dass die Spieler beider Teams im Hinblick auf die kommenden Aufgaben weitere Spielpraxis sammeln konnten.
 
SCBG F2: Benedict Vincent Milazzo, Thorben Breucker, Tom Jürgensmann, Ben Ganskow, Leonard Voigt, Lennart Söhnchen, Edon Rizaj, Timo Kowaczek, Moritz Müller, Luis Lennhoff und Henrik Giersch.
 
SCBG E3: Fynn Scheuermann, Elias Eigner, Alan Jamakovic, Cedrick Ullrich, Maximilian Grohs (1), Aaron Rossa, Max Berkenkopf (1), Jason Leontijevic (1), Othman Belhadj, Florian Schmidtke, Conrad Gmel und John Knezevic (1).
 
 

Samstag, 01.02.2014 (Freundschaftsspiel):
SCBG E3 : Hiddinghauser FV II  0:8 (0:0)

 

Der SC kam für seine Verhältnisse ungewohnt gut in die Partie und überzeugte in der ersten Spielhälfte durch Laufbereitschaft, Spielwitz und schöne Kombinationen. Auch die beiden größten Torchancen hatte die Heimmannschaft: Conrad Gmel traf nur die Querlatte, Leo Pfeil scheiterte kurz vor der Pause mit einem Nachschuss aus der Nahdistanz am großartig reagierenden Gästekeeper. So blieb es nach den ersten 25 Minuten trotz Vorteilen für die E3 beim 0:0-Unentschieden gegen ebenfalls gut spielende Hiddinghauser Gäste.

Nach dem Wechsel ging das Spiel zunächst ähnlich ausgeglichen weiter. Allerdings musste der SC nach ca. 8 gespielten Minuten dann doch den Ausfällen seiner Abwehrspieler Cedrick Ullrich, Aaron Rossa, Alan Jamakovic (alle krank) und Maximilian Grohs (zeitlich verhindert) Tribut zollen. Nach einem individuellen Fehler in der Spieleröffnung kamen die Gäste zum zu diesem Zeitpunkt relativ überraschenden Führungstreffer. Davon ließ sich die gesamte Hintermannschaft einschließlich seiner beiden Torleute verunsichern. Fast alle der insgesamt 7 weiteren Gegentore fielen dann ebenfalls nach individuellen Fehlern. Leider stand auch Mick Stolle, der in der Defensive aushelfen kann, in der zweiten Halbzeit wegen Unwohlseins nicht mehr zur Verfügung. Die 0:8-Niederlage kam heute auf jeden Fall nicht dadurch zustande, dass die E3 sich nach der Pause als Mannschaft hätte hängen lassen.

Das Trainerteam machte den Spielern nach dem Schlusspfiff dementsprechend auch keinen Vorwurf ob der am Ende klaren Niederlage, sondern besprach sachlich die jeweiligen persönlichen Fehler, um diese bis zum Meisterschafts-Beginn in 4 Wochen möglichst noch abstellen zu können.

SCBG E3: Elias Eigner, Fynn Scheuermann, John Knezevic, Max Berkenkopf, Florian Schmidtke, Nico Pies, Othman Belhadj, Robin Babucke, Mick Stolle, Leo Pfeil, Jason Leontijevic, Felix Knoke und Conrad Gmel.
 
 

Sonntag, 26.01.2014 (Freundschaftsspiel):
SV Büttenberg : SCBG E3  1:5 (1:2)

 

Die E3, die beim ersten Freundschaftsspiel des Jahres 2014 krankheitsbedingt auf Torwart Elias Eigner, Mick Stolle, Cedrick Ullrich, Conrad Gmel und unmittelbar vor dem Spiel auch noch Jason Leontijevic verzichten musste und John Knezevic zunächst im Angriff aufgeboten hatte, kam nicht besonders gut in die Partie. Laufbereitschaft war in den ersten Minuten quasi nicht festzustellen, zusätzlich leistete man sich auch noch ein völlig überflüssiges Foulspiel in zentraler Position vor dem eigenen Tor, welches den Gastgebern zurecht einen Freistoß bescherte. Diesen nutzte der SVB mit einem satten Schuss unter die Torlatte zur zu diesem Zeitpunkt nicht unverdienten Führung.
 
Langsam bekrabbelte sich die E3 dann aber doch und gewann immer mehr die Spielkontrolle. Leo Pfeil versuchte es zunächst zwar noch mit einigen Torschüssen aus eher ungeeigneten Positionen, aber dann war es Aaron Rossa, der Mitte der ersten Halbzeit unter gütiger Mithilfe des Büttenberger Torwarts zum 1:1-Ausgleichstreffer einnetzen konnte. Das war der Weckruf für den SC, der das Spiel bis zur Halbzeitpause nun klar beherrschte. Robin Babucke entschied sich nach schönem Querpass auf halbrechts freistehend leider für eine Direktabnahme und verzog, aber kurz danach traf Leo Pfeil mit einem wuchtigen Distanzschuss aus zentraler Position zur inzwischen verdienten 1:2-Führung für den SC. Mit diesem Zwischenstand ging es dann auch in die Kabine.
 
Nach der Halbzeitpause blieb es zunächst bei der klaren Überlegenheit der Gäste. Robin Babucke traf mit einem platzierten Linksschuss flach zum 1:3 in die Büttenberger Maschen, Leo Pfeil mit Hilfe des rechten Innenpfostens per Weitschuss sogar zum vorentscheidenen 1:4. Mit einem weiteren gefährlichen Schuss scheiterte Leo dann zwar noch am linken Pfosten, aber nachdem ihm wenige Zeit später aus kurzer Distanz sein dritter Treffer gelang, war das Spiel endgültig entschieden.
 
Das E3-Trainerteam experimentierte jetzt, spielte neben John Knezevic nun auch mit Alan Jamakovic im Sturm und stellte auf nur noch zwei Verteidiger um. Das gab Fynn Scheuermann im SC-Tor die Gelegenheit, sich einige Male auszuzeichnen. Zweimal hatte der SC-Keeper allerdings auch das Glück, dass die Büttenberger gegen die zu Testzwecken inzwischen etwas unkonventionell aufgestellte E3-Abwehr nur den Pfosten trafen. Auf der anderen Seite hätten die Interims-Stürmer des SC beinahe jedoch auch getroffen: Ein wuchtiger Kopfball von John Knezevic flog knapp über die Torlatte, eine Direktabnahme von Alan Jamakovic nach schöner Vorarbeit von Felix Knoke verfehlte ebenfalls nur knapp den Büttenberger Kasten. So blieb es am Ende bei einem auch in der Höhe verdienten 5:1-Auswärtserfolg für die E3.
 
SCBG E3: Fynn Scheuermann, Alan Jamakovic, Maximilian Grohs, Max Berkenkopf, Florian Schmidtke, Aaron Rossa (1), Leo Pfeil (3), Robin Babucke (1), John Knezevic und Felix Knoke.
 
 

Sonntag, 19.01.2014: Die E3 wird Siebter beim E2-Hallenturnier der JSG Holzwickede.

 

So richtig zufrieden konnte das E3-Team mit dem erreichten 7. Platz im 10er-Teilnehmerfeld nicht sein, denn heute war eindeutig mehr drin. Gespielt wurde über jeweils nur 8 Minuten auf Handballtore, so dass von Vorneherein keine torreichen Spiele zu erwarten waren. Da ein Gegentor bei dieser Konstellation nur sehr schwer egalisiert werden kann, wurden die Spiele aus einer verstärkten Defensive angegangen. Robin Babucke rückte für den erkrankten John Knezevic in die Hintermannschaft, da auch Cedrick Ullrich nicht zur Verfügung stand.
 
Im Auftaktspiel gegen die JSG Holzwickede II begann der SC klar überlegen und ging durch Leo Pfeil früh in Führung. Im Anschluss daran verpasste es die E3 nachzulegen und musste nach einem individuellen Fehler den völlig unnötigen 1:1-Ausgleich hinnehmen. Fynn Scheuermann stand heute für den angeschlagenen Elias Eigner im Tor, machte seine Sache insgesamt gut und hatte beim Gegentreffer keine Abwehrchance. Fast hätten die Gastgeber sogar noch das unverdiente 2:1 erzielt, aber kurz vor Schluss verfehlte ein Torschuss der Holzwickeder sein Ziel zum Glück knapp.
 
Spiel Nummer zwei gegen den SV SW Frömern endete nach wenigen Höhepunkten auf beiden Seiten gerechter Weise 0:0-unentschieden.
 
Im dritten Gruppenspiel rief der SC gegen den starken FC Merkur 07 Dortmund dann seine stärkste Vorrundenleistung ab. Die einzige ganz große Torchance des FC vereitelte Fynn Scheuermann, als er einen gefährlichen Schuss aus der Nahdistanz mit einem tollen Reflex an die Latte lenken konnte. Ansonsten waren die E3-Akteure in dieser Begegnung sehr präsent und trotzten den Dortmundern als einziges Team in der Vorrunde beim zweiten eigenen 0:0 ein verdientes Unentschieden ab!
 
Nach dieser guten Leistung kämpfte das Team im vierten und letzten Gruppenspiel zurecht um den Einzug ins Halbfinale. Dazu wäre ein Sieg gegen die punktgleiche JSG Kamen nötig gewesen. Leider zeigte die Mannschaft ähnlich wie beim Turnier in Dahl vor 14 Tagen nach der stärksten Turnierleistung im direkten Anschluss daran dann leider auch ihre schwächste Partie. Mit einem Unentschieden wäre man zumindest noch ins Spiel um Platz 5 eingezogen, aber auch das gelang nicht, da der SC in einer kollektiven Tiefschlafphase der gesamten Hintermannschaft den Treffer zum 0:1-Endstand hinnehmen musste.
 
So ging es in der Finalrunde leider nur noch um Rang 7. In dieser Begegnung traf die E3 auf die SG Bösperde und berherrschte ihren Gegner über die gesamte Spielzeit klar. Nur das erlösende Tor wollte einfach nicht gelingen, da Alan Jamakovic und Aaron Rossa ihre Torchancen nicht nutzen konnten. Wenige Sekunden vor Schluss hämmerte Leo Pfeil zwar einen Freistoß in die Bösperder Maschen, aber dass Freistöße in der Halle indirekt gespielt werden müssen, sollte ja eigentlich allgemein bekannt sein. Der Treffer wurde korrekter Weise folglich nicht gegeben und so musste ein Siebenmeter-Schießen die Entscheidung bringen.
 
Der SC benannte Aaron Rossa, Leo Pfeil und Alan Jamakovic als seine 3 Schützen, hatte jedoch das Lospech, nicht vorlegen zu dürfen. Fynn Scheuermann parierte allerdings bereits den ersten Bösperder Schuss glänzend, während Aaron Rossa dem gegnerischen Torwart keine Abwehrchance ließ. Der zweite Siebenmeter der Mendener verfehlte sein Ziel, so dass Leo Pfeil bereits alles klar machen konnte. Diese Chance ließ Leo sich nicht nehmen und traf souverän zum 2:0-Endstand, so dass Alan Jamakovic gar nicht mehr zu seinem Strafstoß anzutreten brauchte.
 
Fazit: Auch wenn für die E3 insgesamt mehr drin war als Rang 7, verließ man doch mit einem ordentlichen Gefühl die Sporthalle in Holzwickede. Das lag auch an der sehr guten Turnier-Organisation der Gastgeber!
 
SCBG E3: Fynn Scheuermann, Alan Jamakovic, Aaron Rossa (1), Maximilian Grohs, Robin Babucke, Conrad Gmel, Mick Stolle und Leo Pfeil (2).
 
 

Sonntag, 05.01.2014: Turnierteilnahme der E3 beim Hallenturnier des TSV Dahl.

 

Die E3 verkaufte sich beim Hallenturnier des TSV Dahl durchaus ordentlich, auch wenn der Sprung ins Halbfinale leider verpasst wurde.
 
Das erste Gruppenspiel gewann das Team durch Tore von Cedrick Ullrich, Robin Babucke, Aaron Rossa und John Knezevic verdient mit 4:0 gegen den TSV Dahl II.
 
Das zweite Gruppenspiel fiel aus, da der TuS Ennepetal unentschuldigt nicht erschienen war. Das fiel dem Veranstalter allerdings erst direkt mit dem geplanten Anpfiff auf, man hätte das bei einem sorgfältigen Durchzählen der Turnier-Spielberichte durchaus auch schon vorher merken können. Evtl. hätte der SC, der auch mit der E1 am Start war und in beiden Teams jeweils 10 Spieler aufgeboten hatte, eine dritte Mannschaft zum Turnier stellen können.
 
So musste die E3 eine gefühlte Ewigkeit auf den zweiten Einatz warten. In diesem Spiel ging es wieder einmal gegen den TSV Fichte Hagen, der früh mit 1:0 in Führung gehen konnte. Trotz optischen Übergewichts der Eilper hielt der SC allerdings gut dagegen und hatte durch Mick Stolle, der an Torwart und Pfosten scheiterte, die ganz große Ausgleichschance. Erst mit dem Treffer zum 2:0-Endstand kurz vor dem Spielende war die Begegnung dann doch zugunsten des TSV entschieden.
 
Die E3 ging nun optimistisch in das letzte Gruppenspiel gegen Bochum-Linden, die zuvor gegen die Fichter mit 1:4 unterlegen waren. Aber leider kam das Team, das Maximilian Grohs aufgrund einer Fußverletzung nur sporadisch einsetzen konnte, in dieser Begegnung nicht so richtig zum Zuge. Die Bochumer erzielten nach einem zu kurzen Abwurf des ansonsten sehr starken SC-Keepers Elias Eigner das 1:0 und legten kurze Zeit später zum 2:0 nach. Nachdem Robin Babucke im Gegenzug eine gute Chance nicht nutzen konnte, waren die 0:2-Niederlage und das Vorrunden-Aus der E3 leider besiegelt.
 
Im Nachhinein gab es dann noch etwas Verwirrung bzgl. des Modus. Platzierungsspiele waren im Spielplan nicht vorgesehen, aber es standen trotzdem Pokale für die Plätze 5 bis 10 bereit. Diese Plätze hätte der Ausrichter nach vier ausgefallenen Ennepetal-Gruppenspielen dann eigentlich wenigstens noch ausspielen können, was aber nicht passierte. So war die E3 für insgesamt nur ganze 30 Netto-Einsatz-Minuten geschlagene vier Stunden lang in der Dahler Halle präsent und wurde als "besserer" der beiden Gruppen-Dritten in der Turnier-Endabrechnung immerhin noch als Fünfter gewertet.
 
Turniersieger wurde der TSV Fichte Hagen nach einem etwas glücklichen 1:0-Finalsieg gegen unsere E1, Turnier-Dritter der CSV Bochum-Linden nach einem 3:1-Erfolg gegen den Kiersper SC. Der Turniersieg der Fichter und der dritte Platz der Bochumer werteten die Gruppenspiel-Leistungen der E3 im Nachhinein sogar noch auf. Dennoch waren die Spieler ob des verpassten Halbfinal-Einzugs natürlich schon ein wenig enttäuscht.
 
SCBG E3: Elias Eigner, John Knezevic (1), Cedrick Ullrich (1), Aaron Rossa (1), Maximilian Grohs, Max Berkenkopf, Conrad Gmel, Jason Leontijevic, Robin Babucke (1) und Mick Stolle.
 
 

Samstag, 21.12.2013: Die E3 wird sehr guter Zweiter beim E2-Hallenturnier der SpVg. Linderhausen!

 

Die E3 zeigte beim heutigen E2-Hallenturnier der SpVg. Linderhausen eine sehr ansprechende Leistung! Im ersten Vorrundenspiel gelang ein klarer 5:0-Erfolg gegen die Schwelmer Fußball Jungens I. Da der Hasper SV unentschuldigt nicht zum Turnier erschienen war, teilten sich die Schwelmer Fußball Jungens, die ihrem Namen aufgrund zahlreicher Mädchen in der Mannschaft allerdings nur bedingt gerecht wurden, erfreulicher Weise in zwei Teams auf. Damit konnten die beiden Gruppen wie geplant mit je vier Mannschaften spielen.
 
Das nominelle Team I der Schwelmer war allerdings das Schwächere. Der SC hatte in den 13 Minuten Spielzeit Chancen ohne Ende und hätte eigentlich locker zweistellig gewinnen müssen. Es reichte aber "nur" zu fünf Toren. Leo Pfeil per Doppelpack, Jason Leontijevic, noch einmal Leo Pfeil und Maximilian Grohs trafen für einen haushoch überlegenen SC, dessen Torwart Elias Eigner in diesem Spiel seine einzige Ballberührung nach einem Rückpass hatte.
 
Im Vorrunden-Spiel Nummer zwei war der SC gegen das Team II der Schwelmer Fußball Jungens dann schon deutlich stärker gefordert. Leo Pfeil und Fynn Scheuermann sorgten gegen den späteren Gruppen-Zweiten zwar für eine scheinbar beruhigende 2:0-Führung, aber die Schwelmer verkürzten kurz darauf mit einem für Elias Eigner unhaltbaren Schuss auf 2:1. Erst mit dem Treffer zum 3:1 durch Jason Leontijevic nach schöner Kombination war der Drops für die E3 in diesem Spiel endgültig gelutscht.
 
Nun traf der SC im entscheidenen Spiel um den Gruppensieg auf die SpVg. Linderhausen II. Aaron Rossa gelang mit einem satten Flachschuss ins rechte Eck nach etwa der Hälfte der Spielzeit der entscheidende Treffer dieser Partie. Die Gastgeber wehrten sich danach zwar nach Kräften und versuchten nach dem eigenen Rückstand alles, um selbst auch ein Tor zu erzielen, aber die E3 war bei Lattenschüssen von Jason Leontijevic und Aaron Rossa dem zweiten Treffer insgesamt näher als das Team des Veranstalters dem Ausgleich. So zog der SC, der sich neben seinen fünf Torschützen auch auf die Torvorbereiter Cedrick Ullrich und Felix Knoke verlassen konnte und mit Torwart Elias Eigner und Abwehrchef John Knezevic in der Abwehr insgesamt sehr sicher stand, verdientermaßen in das Finale gegen den TSV Fichte Hagen ein.
 
Dieses Endspiel gewannen die favorisierten Fichter, die sich zuvor im Kampf um den Gruppensieg mit 2:1 gegen den SuS Volmarstein durchgesetzt hatten, am Ende relativ deutlich mit 4:0. Was sich zahlenmäßig allerdings nach einer klaren Angelegenheit anhört, war in Wahrheit eine sehr umkämpfte Begegnung. Bis wenige Minuten vor dem Spielende war der SC absolut präsent und hätte nach einem Pfostentreffer sogar selbst in Führung gehen können. Auf der anderen Seite hatten aber auch die Fichter eine Großchance: SC-Keeper Elias Eigner lenkte einen Torschuss per Glanzparade an seinen linken Innenpfosten, der Ball lief quer über die Torlinie und sprang vom rechten Innenpfosten zurück ins Feld. So blieb es vorerst gerechter Weise beim 0:0-Unentschieden.
 
Nur dann passte die ansonsten gute Hintermannschaft des SC leider einmal nicht auf. Der Ball wurde nach der Spieleröffnung völlig unnötiger Weise in die Mitte gespielt, ein Fichter Angreifer sagte höflich danke und netzte unhaltbar für Elias Eigner zum 0:1 ein. Nach diesem Tor setzte der SC im Kampf um den Turniersieg dann stärker auf Offensive und kassierte erst das 0:2 und kurz danach auch noch das 0:3. Wenige Sekunden vor dem Ende beorderte das Trainerteam bei einem eigenen Eckball dann alle Spieler einschließlich des Torwarts nach vorne, um wenigstens noch den verdienten Ehrentreffer zu markieren. Der SC-Eckball wurde allerdings so schlecht getreten, dass ein Fichter Spieler den Ball problemlos abfangen konnte und die Zeit leider auch noch reichte, um ihn weit aus der eigenen Hälfte zum 0:4-Endstand ins verlassene SC-Tor zu befördern.
 
Aber wie auch immer: Lieber volles Risiko im Finale - auch wenn das wie heute schon mal nach hinten losgehen kann - als in einem Endspiel ein 0:1 oder 0:2 zu verteidigen! Das Fazit trotz der unter dem Strich viel zu klaren Final-Niederlage: Die E3 konnte aus Linderhausen für den erreichten 2. Platz verdientermaßen einen schönen Pokal mit nach Hause nehmen!
 
SCBG E3: Elias Eigner, John Knezevic, Aaron Rossa (1), Cedrick Ullrich, Maximilian Grohs (1), Leo Pfeil (4), Fynn Scheuermann (1), Felix Knoke und Jason Leontijevic (2).
 
 

Freitag, 13.12.2013 (Freundschaftsspiel):
SCBG E3 : SG Boelerheide  3:2 (1:1)

 

Die E3 bot im Freundschaftsspiel gegen die SG Boelerheide ihre bislang beste Saisonleistung! Sofort mit dem Anpfiff übernahm das Team im heimischen Waldstadion das Kommando und erspielte sich auch die ein oder andere gute Torchance, lediglich das erlösende 1:0 wollte einfach nicht fallen.
 
Mitte der ersten Spielhälfte zappelte die Kugel dann allerdings doch im Netz, aber leider auf der falschen Seite. Die Gäste aus Boelerheide kamen ein einziges Mal gefährlich vor das Tor des SC und nutzten die sich ihnen bietende Chance zur mehr als glücklichen 0:1-Führung.
 
Die E3-Akteure ließen die Köpfe ob des unglücklichen Rückstandes aber nicht hängen und gaben weiterhin Gas. Der sehr agile Robin Babucke fing einen Pass der Gäste bereits im Mittelfeld ab, ließ gekonnt zwei Gegenspieler aussteigen und vollendete diese Aktion mit einem platzierten Flachschuss ins kurze Eck zum hochverdienten 1:1-Ausgleich für den SC! Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Kabinen.
 
Unmittelbar nach dem Wechsel hatte der SC dann seine beste Phase. Die heimischen Akteure agierten spielfreudig wie schon lange nicht mehr und belohnten sich dafür auch mit Toren. Zunächst legte Robin Babucke den Ball mustergültig quer auf den in der Mitte gut mitgelaufenen Felix Knoke, der ohne zu zögern direkt abzog. Zwar kam der Gäste-Keeper noch mit der Hand an den Ball, den Einschlag konnte er jedoch trotzdem nicht verhindern. 2:1 für den SC, die E3 hatte das Spiel verdientermaßen gedreht!
 
Und es kam noch besser: Cedrick Ullrich bekam wenige Minuten später auf der linken Seite den Ball, legte ihn sich ein, zweimal mustergültig zurecht und vollendete dann mit einem tollen Schlenzer in die lange Ecke zum 3:1 für den SC!
 
Nun standen die Zeichen auf Sieg, aber die Gäste schlugen doch noch einmal zurück. Mit dem Boelerheider Anschlusstreffer zum 3:2 wurde es für den SC wider Erwarten auf einmal richtig eng. Aber die Mannschaft legte nun kämpferisch wie läuferisch alles in die Wagschale und konnte sich in der hektischen Schlussphase sowohl auf die eigene Abwehr wie auch ihren absolut fehlerfreien Torwart Elias Eigner hundertprozentig verlassen. Einmal rettete außerdem die Latte, ein weiteres Mal hatte der SC das Glück, dass ein Querschläger der Gäste zwar die Brust eines Angreifers fand, der Ball von dort aber knapp neben das E3-Gehäuse sprang.
 
Nachdem Leo Pfeil kurz vor dem Spielende mit einem aussichtsreichen Schuss von der linken Seite knapp das Gästetor verfehlte, schienen die Boelerheider in der Nachspielzeit dann doch noch zum 3:3-Ausgleich zu kommen. Aber Elias Eigner hielt den Schuss eines frei vor seinem Tor stehenden Gästespielers im Nachfassen glänzend und sicherte seiner Mannschaft einen im Vorfeld zwar nicht unbedingt erwarteten, aber aufgrund des Verlaufs der gesamten 50 Spielminuten doch absolut verdienten Erfolg!
 
SCBG E3: Elias Eigner, John Knezevic, Cedrick Ullrich (1), Robin Babucke (1), Maximilian Grohs, Max Berkenkopf, Jason Leontijevic, Nico Pies, Leo Pfeil, Mick Stolle und Felix Knoke (1).
 
 

Dienstag, 10.12.2013 (Freundschaftsspiel):
VfL Schwerte II : SCBG E3  3:5 (2:2)

 

Der SC startete mit viel Schwung in die Partie am Schützenhof. Nach einem Eckball von der linken Seite reagierte Aaron Rossa blitzschnell und brachte den SC früh mit 0:1 in Führung. Die E3 blieb auch in der Folgezeit überlegen, verpasste es allerdings, einen weiteren Treffer nachzulegen.
 
So war es wie so oft beim Fußball: Der Gegner kam nach Unstimmigkeiten in der SC-Hintermannschaft zu zwei guten Torchancen, und beide waren leider drin. 2:1 für den gastgebenden VfL Schwerte II, zu diesem Zeitpunkt mehr als glücklich.
 
Der SC zeigte sich davon allerdings wenig geschockt. Leo Pfeil nahm kurz vor der Halbzeitpause einen verunglückten Abstoß des Schwerter Torwarts auf und vollendete mit seinem rechten Fuß zum hochverdienten 2:2-Ausgleich. Zwei weitere Top-Chancen für die E3 konnten wiederum Leo und Mick Stolle leider nicht nutzen, so dass die Gastgeber sich mit viel Glück ohne einen Rückstand in die Kabine retten konnten.
 
Nach dem Wechsel war der SC dann jedoch sofort hellwach: Robin Babucke legte von rechts mustergültig quer auf Leo Pfeil, der nur noch den Fuß hinhalten musste, um den SC zum zweiten Mal in Führung zu bringen. Kurze Zeit später war es erneut Leo, der die E3 mit seinem dritten Tor zum 2:4 endgültig auf die Siegerstraße gebracht zu haben schien. Nur leider versäumten es die Gäste danach, mit dem fünften Tor endgültig den Deckel drauf zu machen. Die Chancen dazu waren da, diese wurden allerdings allesamt nicht genutzt.
 
Die E3 wollte nun zu viel, vernachlässigte die Defensive und wurde prompt dafür bestraft. Die Schwerter trafen gegen eine ohne Not viel zu weit aufgerückte SC-Abwehr zum 3:4 und läuteten damit ein ca. zehnminütiges Powerplay ein. Die vielbeinige SC-Abwehr, eine gehörige Portion Glück und ein guter Torwart Fynn Scheuermann zeigten sich allerdings dafür verantwortlich, dass der in dieser Spielphase durchaus mögliche 4:4-Ausgleich nicht fiel. Und gut eine Minute vor Schluss war es dann Mick Stolle, der einen SC-Konter erfolgreich zum 3:5 abschließen konnte. Damit war die Wiese gemäht, und die E3 hatte einen aufgrund der ersten 40 Minuten hochverdienten Sieg eingefahren!
 
SCBG E3: Fynn Scheuermann, John Knezevic, Aaron Rossa (1), Maximilian Grohs, Florian Schmidtke, Max Berkenkopf, Robin Babucke, Leo Pfeil (3), Mick Stolle (1) und Conrad Gmel.
 
 

Spielplan


Freitag, 06.12.2013: SCBG E3 : FC Wetter 10/30  1:19 (1:9)

 

Nach dem 6:1-Erfolg am vergangenen Dienstag beim SC Obersprockhövel II experimentierte der SC heute auf allen Positionen. Einige Spieler bekamen eine schöpferische Pause verordnet, andere fehlten aus krankheitsbedingten Gründen. Dafür bekamen die Spieler, die bisher aus unterschiedlichen Gründen weniger Einsatzzeiten hatten, heute die Chance, Spielpraxis zu sammeln. U.a. spielte der etatmäßige Torwart Elias Eigner im Feld und machte das insgesamt ganz ordentlich. Im Tor vertraten ihn in der ersten Halbzeit Nico Pies und in Hälfte zwei Fynn Scheuermann. Letzterer konnte sich gegen die sehr spielstarken Angreifer des Tabellenführers aus Wetter zwar noch etwas häufiger in Szene setzen, aber dass es zum heutigen Abschluss der Qualifikationsrunde die bisher höchste E3-Niederlage der laufenden Saison gab, konnte auch er nicht verhindern. Diese Niederlage sollte man ob der besonderen Kader-Umstellung allerdings auf keinen Fall überbewerten.
 
Das Ehrentor für die E3 erzielte John Knezevic zum 1:7, als er nach einem Abwehrfehler der Gäste plötzlich frei vorm Tor zum Abschluss kam. Mick Stolle setzte den Ball sicherheitshalber noch endgültig in die Maschen, nachdem die Kugel allerdings bereits vorher knapp die Torlinie überschritten hatte.
 
Ansonsten bleibt zu sagen, dass der Gästetrainer seine Mannschaft persönlich lieber in der Kreisliga A/B gesehen hätte als in der Kreisliga C/D. Aber die Verantwortlichen des FC Wetter haben das vor der Saison dann doch anders entschieden. Wem das nun etwas bringt, darüber lässt sich ja nicht einmal mehr streiten: nämlich niemandem! Des weiteren teilte der Gästetrainer unsere eigene Einschätzung von vor der Saison, dass die Gruppe 3 wohl insgesamt die qualitativ hochwertigste aller 5 Qualifikationsgruppen war.
 
Deshalb bleibt festzuhalten: Die E3 hat im Rahmen ihrer Möglichkeiten das Bestmögliche aus der Vorrunde herausgeholt. Ob man den aktuell 6. Tabellenplatz am Ende tatsächlich halten kann, das wird sich - sofern das Wetter denn dabei mitspielt - bis zum Samstag-Abend in acht Tagen  entschieden haben, wenn die Konkurrenz auf den Plätzen 7 bis 9 alle Spiele der Qualifikationsrunde absolviert haben wird.
 
In der Rückrunde geht das E3-Team dann in der Kreisliga D an den Start, da werden die Karten ganz neu gemischt. Das Trainerteam ist sich sicher, dass die Mannschaft in dieser Liga eine ordentliche Rolle wird einnehmen können.
 
SCBG E3: Nico Pies (1. Hz.), Fynn Scheuermann (2. Hz.), John Knezevic (1), Maximilian Grohs, Aaron Rossa, Florian Schmidtke, Elias Eigner, Max Berkenkopf, Othman Belhadj, Felix Knoke und Mick Stolle.




Dienstag, 03.12.2013: SC Obersprockhövel II : SCBG E3  1:6 (0:1)

 

Die E3 hatte aufgrund von Krankheit und einer schulischen Abend-Veranstaltung der Grundschule Berchum-Garenfeld heute zahlreiche Ausfälle zu beklagen. Glücklicherweise standen der Mannschaft aber wenigstens die beiden Stand-By-Spieler Lenn Ebkemeier und Lars Opitz zur Verfügung, die sich ganz hervorragend ins Team einfügten.
 
Die erste Halbzeit verlief insgesamt relativ ausgeglichen. Der SC hatte Mitte der ersten Spielhälfte zunächst noch das Glück, dass der gastgebende SCO II nicht in Führung ging, als ein Flachschuss vom rechten Pfosten ins Feld zurücksprang und dabei keinen Abnehmer fand. Kurz vor der Pause setzte die E3 dann aber die Duftmarke: Lenn Ebkemeier reagierte nach einem zu kurz abgewehrten Eckball blitzschnell und sorgte per Flachschuss aus kurzer Distanz für die zu diesem Zeitpunkt schon ein wenig glückliche Halbzeitführung der Gäste.
 
Dieser Treffer zum psychologisch optimalen Zeitpunkt gab dem Team im zweiten Durchgang allerdings die lang ersehnte Sicherheit! Lars Opitz traf nach der Pause mit Hilfe des Innenpfostens nach toller Vorarbeit von Robin Babucke zunächst zum wichtigen 0:2 aus SC-Sicht. Und wenige Minuten später war es erneut Lenn Ebkemeier, der nach einem Foulspiel einen Freistoß von der Mittelinie direkt zum 0:3 verwandeln konnte. Ein Abwehrspieler des SCO versuchte zwar noch, den Schuss auf der Torlinie mit der Hand zu klären, aber da der Ball trotzdem den Weg ins Netz fand, war ein Strafstoß für den SC entbehrlich.
 
Einmal auf der Siegerstraße, gelangen der E3 nun endlich auch wieder Dinge, die zuletzt nicht so richtig geklappt haben. Mick Stolle versenkte einen abprallenden Ball aus ganz spitzem Winkel zum 0:4 und traf bei einem Konter nach dem Ehrentor des SCO auch souverän zum 1:5. Damit war das Spiel endgültig entschieden und Jason Leontijevic setzte wenige Sekunden vor dem Spielende dann den Schlusspunkt: Er nahm einem Gegenspieler im Eins-gegen-Eins clever den Ball ab und vollendete ähnlich souverän wie zuvor Mick unhaltbar zum 1:6-Endstand. Der Sieg der E3 war insgesamt hochverdient, wenngleich er am Ende dann doch um ein bis zwei Tore zu hoch ausfiel.
 
Mit diesem schönen Erfolg sprang das E3-Team vom neunten und letzten Tabellenplatz vor auf Rang sechs! Und wenn es in den noch ausstehenden Partien der Qualifikationsrunde keine ganz große Überraschung mehr geben sollte, dann wird das Team diesen Platz auch behaupten können.
 
Neben den vier Torschützen gefielen in einem heute richtig gut funktionierenden E3-Team vor allem der in der Offensive unermüdlich rackernde Robin Babucke sowie Abwehrspieler Aaron Rossa, der seine mit Abstand stärkste Saisonleistung abrufen konnte.
 
SCBG E3: Elias Eigner, Alan Jamakovic, John Knezevic, Maximilian Grohs, Aaron Rossa, Lenn Ebkemeier (2), Lars Opitz (1), Robin Babucke, Jason Leontijevic (1) und Mick Stolle (2).

 

Samstag, 16.11.2013: SCBG E3 : TSG Sprockhövel II  0:12 (0:9)

 

SC-Torwart Nico Pies verletzte sich beim Warmmachen am Daumen, stand aber zunächst trotzdem zwischen den Pfosten. Seine Vorderleute waren in der Anfangsphase leider nur körperlich auf dem Platz, so dass das Spiel bereits nach wenigen Minuten zu Gunsten der Gäste entschieden war. Nach einem vierfachen Wechsel nach nicht einmal fünf Spielminuten wurde es läuferisch zwar etwas besser, dennoch fielen die Gegentore weiterhin wie die reifen Früchte. Bei Keeper Nico ging es nach ca. 15 Minuten dann doch nicht mehr und Fynn Scheuermann ersetzte ihn im Tor. Der deutliche Halbzeitstand von 0:9 ließ befürchten, dass es für die E3 die höchste Saisonniederlage hätte geben können.

Nach der Pause präsentierte sich die E3 dann aber von einer wesentlich besseren Seite! Nun stämmte sich das Team getragen von einem herausragenden Fynn Scheuermann im SC-Gehäuse mit aller Macht gegen die zweistellige Niederlage. Bis weit in die zweite Spielhälfte hinein hielt die E3 das 0:9 und hatte durch Leo Pfeil (seinen Linksschuss parierte der Gästekeeper mit Bravour) und Mick Stolle (er zielte knapp am Tor vorbei) durchaus auch gute eigene Torgelegenheiten.

Nach einem Foul im SC-Strafraum bekamen die Gäste dann allerdings zurecht einen Strafstoß zugesprochen. Nun schien sie endgültig besiegelt zu sein, die zweistellige Niederlage. Fynn Scheuermann hatte allerdings etwas dagegen und holte den alles andere als schlecht geschossenen Ball mit einer Glanzparade aus seinem rechten Torwinkel, so dass es zunächst noch beim 0:9 blieb.

Beim anschließenden Eckball agierte die SC-Hintermannschaft allerdings zum ersten Mal in der zweiten Halbzeit unkonzentriert und ein Sprockhöveler Angreifer bugsierte die Kugel per Kopfball zum 0:10 ins Netz. In der Schlussphase trafen die Gäste dann noch zwei weitere Male und machten damit das Dutzend voll.

Fazit: Es klingt zwar angesichts des Ergebnisses etwas seltsam, aber das heutige Spiel macht aufgrund der Leistung in der zweiten Spielhälfte doch Hoffnung! Insbesondere dass das Team in der Halbzeitpause in der Kabine "ansprechbar" war und sich offensichtlich darauf besonnen hat, sich nicht komplett abschießen zu lassen, ist in jedem Fall positiv zu werten und ein gutes Signal für die nächsten Spiele.

SCBG E3: Nico Pies, Fynn Scheuermann, Alan Jamakovic, John Knezevic, Cedrick Ullrich, Maximilian Grohs, Max Berkenkopf, Leo Pfeil, Robin Babucke, Conrad Gmel und Mick Stolle.
 
 

Samstag, 09.11.2013: SV Boele-Kabel : SCBG E3  14:0 (5:0)

 

Ca. 15 Minuten stand gegen den Boeler Altjahrgang die Null, was das Team nicht zuletzt seinem Interims-Torwart Fynn Scheuermann verdankte, der mehrere Male hervorragend parierte. Mit dem Führungstreffer der Gastgeber brachen beim SC aber alle Dämme und es gelang der Heimmannschaft bereits bis zur Pause, die Weichen eindeutig auf Sieg zu stellen.

In der zweiten Halbzeit zeigte die E3 dann leider wieder das "Kaninchen-vor-der-Schlange-Verhalten", das man schon in den Gastspielen beim FC BW Voerde und beim FC Herdecke-Ende II an den Tag gelegt hat und das schnellstens abgestellt werden muss. Fynn Scheuermann konnte sich im Tor weiterhin auszeichnen, wurde von seinen Vorderleuten nun aber viel zu oft im Stich gelassen. So setzte es am Ende eine deutliche und leider auch in der Höhe verdiente Niederlage. Allerdings auch auf einem Sportplatz, der diesen Namen definitiv nicht verdient hat.

SCBG E3: Fynn Scheuermann, Alan Jamakovic, Aaron Rossa, Robin Babucke, Florian Schmidtke, Othman Belhadj, Jason Leontijevic, Leo Pfeil, Felix Knoke, Mick Stolle und Conrad Gmel.
 
 

Samstag, 19.10.2013 (Freundschaftsspiel):
ASSV Letmathe III : SCBG E3  3:1 (1:0)

 

Das E3-Trainerteam hatte den eigenen Spielern das Tore-Schießen nicht verboten, auch wenn es in der ersten Halbzeit oft so aussah. Mick Stolle hatte mehrere Male die Führung bzw. nach dem unverdienten Rückstand den Ausgleich auf dem Fuß, es gelang ihm allerdings nicht, den guten gegnerischen Torwart zu überwinden. Auch die anderen SC-Akteure konnten ihre Torchancen nicht nutzen, so dass es mit einem unglücklichen 0:1-Rückstand in die Pause ging.

Nach dem Seitenwechsel kam die E3 spielerisch dann nicht mehr so zur Geltung wie noch in der ersten Hälfte. Zwar traf John Knezevic per Strafstoß zunächst zum 1:1-Ausgleich - Conrad Gmel war frei vor dem Tor umgestoßen worden - aber dieser Treffer gab dem Team leider nicht die erhoffte Sicherheit. Dagegen agierten die Letmather nun deutlich verbessert und der SC kam kaum noch zu Torgelegenheiten.

Vielmehr schlugen die Gastgeber noch zweimal zu. Nach einem Stellungsfehler in der SC-Abwehr trafen die heimischen Akteure zunächst zum 2:1, ca. 5 Minuten vor dem Abpfiff gegen eine aufgerückte SC-Hintermannschaft dann auch noch zum entscheidenden 3:1.

Fazit: die E3 enttäuschte insgesamt nicht, verpasste es aber, dem Spiel in der ersten Halbzeit die entscheidende Richtung zu geben. Wäre das heute ein Punktespiel gewesen, müsste man sich schon ziemlich ärgern, am Ende mit leeren Händen da gestanden zu haben. Da es sich aber nur um ein Freundschaftsspiel handelte, ist das Ergebnis für die E3, bei der Neuzugang Max Berkenkopf ein ordentliches Debüt feierte, als zweitrangig anzusehen.

SCBG E3: Elias Eigner, Alan Jamakovic, John Knezevic (1), Florian Schmidtke, Cedrick Ullrich, Aaron Rossa, Othman Belhadj, Max Berkenkopf, Mick Stolle und Conrad Gmel.
 
 

Sonntag, 13.10.2013: SCBG E3 : SpVg. Linderhausen III  1:1 (0:1)

 

Der SC agierte im heutigen Heimspiel zwar deutlich überlegen, nutzte allerdings seine Torchancen nicht. Die erste hatte Robin Babucke, als er zunächst frei aufs Gästetor zusteuerte, sich dann aber vom aufholenden Abwehrspieler zu weit nach rechts abdrängen ließ. Sein abschließender Torschuss touchierte zwar noch den rechten Außenpfosten, aber der Linderhauser Keeper wäre wohl auch zur Stelle gewesen.
 
Überhaupt spielte der Gästetorwart im Waldstadion eine starke Partie und fischte die zahlreichen Hereingaben vor sein Tor allesamt sicher weg. Lediglich mit der Mittellinien-Regelung hatte er zunächst so seine Schwierigkeiten, so dass es einige Freistöße für die E3 gab. Aber nicht nur, dass der SC keine dieser Gelegenheiten nutzen konnte, ganz im Gegenteil: aus einem dieser Freistöße resultierte auch die bis dahin glückliche Gästeführung. Die Abwehr des SC vernachlässigte nach einem abgewehrten Ball die Rückwärtsbewegung und die SpVg. Linderhausen nutzte diese Kontergelegenheit zur völlig überraschenden 0:1-Führung.
 
Der SC ließ sich dadurch zwar nicht aus dem Konzept bringen, musste allerdings trotzdem mit dem unverdienten Rückstand in die Kabine gehen. Das nicht zuletzt auch deshalb, weil Conrad Gmel kurz vor der Pause den Ball in bester halblinker Position freistehend über die Querlatte drosch.
 
Nach der Pause war der SC in den ersten Minuten weiterhin am Drücker. Fynn Scheuermann wurde der Ball unabsichtlich vom Gegner vor die Füße gelegt, aber auch er zielte aus sehr aussichtsreicher Position dorthin, wo schon Conrads Ball zuvor gelandet war, nämlich über das gegnerische Gehäuse. Wenig später traf dann Felix Knoke den Ball nicht richtig und verzog rechts neben das Tor, wieder einige Zeit später machte es Leo Pfeil auf der linken Seite zunächst auch nicht besser und zielte weit am Tor vorbei. Die E3 wirkte in dieser Spielphase dann doch etwas hilflos, was sich auch an zwei relativ harmlosen Weitschuss-Versuchen von John Knezevic und Alan Jamakovic bemerkbar machte.
 
Aber dann war der Ball doch auf einmal drin: Cedrick Ullrich flankte ihn Mitte der zweiten Halbzeit mustergültig von der rechten Seite in den Strafraum und Leo Pfeil brachte den aufsetzenden Ball per toller Direktabnahme sicher im Kasten der SpVg. Linderhausen unter! Das war bis dahin bestimmt nicht die größte Torchance für den SC, aber wenn die einfachen Bälle vorher nicht reingehen, dann muss man halt die Schwierigen verwandeln ...
 
Nach dem verdienten Ausgleich waren dann aber plötzlich auch die Gäste da! Ein gegnerischer Spieler hatte die beste Torchance des gesamten Spiels, setzte den Ball allerdings völlig freistehend rechts am Tor vorbei. Ob Elias Eigner da noch rangekommen wäre - vermutlich eher nicht. Aber dieses Glück hatte sich die E3 heute auf jeden Fall verdient. Und hätte das Spiel dann beinahe sogar noch gewonnen. Dieses Mal flankte John Knezevic den Ball vors Tor, aber Leo Pfeil war in der Szene davon zu überrascht und ließ die gute Vorlage in die Hände des Gästetorwarts prallen.
 
So blieb es trotz weitgehender optischer und spielerischer Überlegenheit der E3 am Ende beim 1:1-Unentschieden. Trotzdem war das Trainerteam insgesamt nicht unzufrieden, denn solche Spiele können durchaus auch verloren gehen.
 
SCBG E3: Elias Eigner, Alan Jamakovic, John Knezevic, Florian Schmidtke, Cedrick Ullrich, Mick Stolle, Conrad Gmel, Leo Pfeil (1), Robin Babucke, Felix Knoke und Fynn Scheuermann.
 
 

Dienstag, 08.10.2013 (Freundschaftsspiel):
SG Vorhalle 09 I : SCBG E3  2:1 (0:1)

 

Die E3 verkaufte sich im heutigen Freundschaftsspiel gegen den Altjahrgang der SG Vorhalle 09, der sich durch einige Akteure des eigenen spielstarken Jungjahrgangs verstärkt hatte, auf dem Sportplatz am Vossacker insgesamt mehr als ordentlich! In der ersten Spielhälfte agierte der SC sogar optisch überlegen und gefiel durch einige schön anzusehende Spielzüge. Echte Torchancen blieben auf beiden Seiten vor dem Wechsel allerdings Mangelware. Im Prinzip gab es pro Mannschaft jeweils eine: die der Gastgeber parierte SC-Keeper Nico Pies mit einem tollen Reflex zum Eckball, die der Gäste dagegen saß! Fynn Scheuermann wurde schön freigespielt, ließ im Strafraum noch einen Gegenspieler aussteigen und traf halbhoch ins linke Toreck zur durchaus verdienten 0:1-Halbzeit-Führung für die E3.
 
Nach der Halbzeitpause wurden die Gastgeber dann jedoch druckvoller. Nach einem Latten-Abpraller bedrängte ein Vorhaller Angreifer SC-Torwart Elias Eigner im Nachsetzen zwar hart, aber keineswegs unfair und konnte zum 1:1 ausgleichen. Wenig später war das Spiel dann komplett gedreht, als die Vorhaller nach einem Solo über ihre rechte Angriffsseite mit einem unhaltbaren Flachschuss zum 2:1 erfolgreich waren. Nun wogte das Spiel hin und her und die guten Torgelegenheiten häuften sich auf beiden Seiten. Elias Eigner konnte noch einige Male stark parieren, auf der anderen Seite vergaben Mick Stolle (Lupfer über das Tor) und Robin Babucke - nach Foul an Leo Pfeil, Vorteils-Auslegung und Leos anschließendem Querpass ging Robins Schuss aus zentraler Position rechts am Kasten vorbei - für die E3 zwei sehr gute Torchancen.
 
Kurz vor dem Spielende hatte der SC dann nach einem Trikotzupfer gegen Robin Babucke außerdem noch eine aussichtsreiche Freistoß-Gelegenheit. John Knezevic traf mit seinem Schlenzer die Querlatte, aber anders als beim Ausgleichstreffer der Vorhaller stand leider kein Akteur des SC an der richtigen Stelle, um den Abpraller im Netz zu versenken. So blieb es nach 50 interessanten Spielminuten bei einem etwas glücklichen 2:1-Heimsieg für die gastgebende SG, ein Unentschieden wäre den Spielanteilen dann doch eher gerecht geworden. Aber so ungerecht ist Fußball halt manchmal ...
 
Das E3-Trainerteam zeigte sich aber trotz der recht unglücklichen Niederlage mit der gezeigten Mannschafts-Leistung und dem persönlichen Einsatzwillen der einzelnen Spieler durchaus zufrieden!
 
SCBG E3: Nico Pies (1. Hz.), Elias Eigner (2. Hz.), Alan Jamakovic, John Knezevic, Aaron Rossa, Florian Schmidtke, Cedrick Ullrich, Othman Belhadj, Felix Knoke, Leo Pfeil, Robin Babucke, Fynn Scheuermann (1), Mick Stolle und Conrad Gmel.
 
 

Samstag, 05.10.2013: TuS Ennepetal III : SCBG E3  1:5 (0:2)

 

Die E3 zeigte heute von Beginn an eine couragierte Leistung. Das Team agierte aus einer sicheren Abwehr heraus und erarbeitete sich mit zunehmender Spielzeit auch immer mehr Torgelegenheiten. Die beste hatte zunächst Robin Babucke, sein Distanzschuss klatschte Mitte der ersten Halbzeit jedoch gegen die Latte.

Kurz danach war es dann aber soweit: Felix Knoke schoss aus zentraler Position flach aufs Tor, der Ball setzte auf dem nassen Kunstgrün tückisch auf und rutschte dem Ennepetaler Torwart durch die Hände zum 0:1 ins Netz.

Wenig später war Leo Pfeil frei durch und konnte nur noch durch ein Foulspiel gestoppt werden. Da sich "Stand-by-Spieler" Lenn Ebkemeier nicht sicher genug fühlte, trat Leo selbst zum Strafstoß an, fand aber im Torwart der Gastgeber seinen Meister.

Aber lange mussten sich Leo und sein Team nicht über diese vergebene Chance ärgern, denn nach einem erneuten schönen Angriff über links brachte Leo den Ball mit einem platzierten Flachschuss zum 0:2 im Ennepetaler Gehäuse unter.

Felix Knoke verpasste unmittelbar vor dem Wechsel noch eine weitere Großchance, so dass es "nur" mit einer 2:0-Führung in die Halbzeitpause ging.

Nach dem Wechsel kamen die Gastgeber schwungvoller aufs Spielfeld zurück. Der SC stand aber zunächst weiterhin sicher und ließ keine großen Torchancen zu. Dann misslang der insgesamt guten Hintermannschaft um Alan Jamakovic, Maximilian Grohs und Lenn Ebkemeier allerdings ein einziges Mal die Spieleröffnung. Ein gegnerischer Angreifer zog sofort ab und der Ball schlug unhaltbar für Elias Eigner zum 1:2-Anschlusstreffer in dessem linken Torwinkel ein.

Nun begann eine Phase des großen Zitterns. Spielerisch gelang nicht mehr ganz so viel, aber jeder kämpfte für jeden und SC-Keeper Elias Eigner war seiner Mannschaft ein ganz sicherer Rückhalt.

Mitten in der Drangphase der Gastgeber gelang der E3 dann jedoch die Vorentscheidung. Der SC konterte gegen die nun offensiveren Gastgeber und der freistehende Fynn Scheuermann nahm einen Steilpass auf und brachte den Ball sicher zum 1:3 im Ennepetaler Tor unter.

Kurz danach war es Leo Pfeil, der einen Abpraller aus kurzer Tor-Entfernung zum 1:4 über die Linie drückte. Ca. 7 Minuten vor dem Abpfiff war der erste Saisonsieg für die E3 damit zum Greifen nah.

Und das Team ließ sich diesen Erfolg dann auch nicht mehr nehmen. In der Schlussphase des Spiels blockte der SC den Gegner tief in dessen Hälfte. Florian Schmidtke hätte mit so einem Block beinahe schon zum 1:5 getroffen, kurz danach war es dann Robin Babucke, der es auf die gleiche Art und Weise versuchte und damit Erfolg hatte. Sein Tor zum 1:5 bedeutete die endgültige Entscheidung zugunsten der E3, die einen insgesamt verdienten Auswärtssieg einfahren konnte!

SCBG E3: Elias Eigner, Alan Jamakovic, Maximilian Grohs, Lenn Ebkemeier, Florian Schmidtke, Othman Belhadj, Leo Pfeil (2), Robin Babucke (1), Felix Knoke (1), Conrad Gmel und Fynn Scheuermann (1).

 

Samstag, 28.09.2013: FC Herdecke-Ende II : SCBG E3  14:0 (6:0)

 

Der persönliche Einsatzwille der Spieler war heute im Großen und Ganzen okay, nichtsdestotrotz musste das Team die zweite zweistellige Saison-Niederlage hinnehmen. Die E3 war dem heutigen Gegner körperlich einfach nicht gewachsen, obwohl es sich ebenfalls um einen - zugegebener Weise sehr spielstarken - E-Junioren-Jungjahrgang handelte.

Im Moment ist leider auch die eigene Fehlerquote ungewohnt hoch, außerdem wird vor dem gegnerischen Tor bei den durchaus vorhandenen guten Torchancen konsequent die falsche Entscheidung getroffen. All diese Dinge werden in den nächsten Trainingseinheiten aufzuarbeiten sein.

SCBG E3: Elias Eigner, Alan Jamakovic, John Knezevic, Maximilian Grohs, Florian Schmidtke, Cedrick Ullrich, Mick Stolle, Leo Pfeil, Othman Belhadj und Felix Knoke.

 

Samstag, 21.09.2013: SCBG E3 : SV Büttenberg  2:4 (0:3)

 

Die E3 zeigte sich hinsichtlich der Einstellung wie verwandelt zur Vorwoche. Nach dem zu hohen Pausenrückstand (Tor Nummer zwei fiel nach einem unberechtigten Freistoß) wurde das eigene Spiel in der zweiten Halbzeit immer besser. Aufgrund eines personellen Engpasses wirkten beim SC Torwart Yannik Zühlsdorf und Paul Eickelberg aus der spielfreien E1 mit. Ersterer hielt die E3 mit starken Paraden im Spiel, letzterer sorgte Mitte der zweiten Halbzeit nach einem Eckball von Jason Leontijevic für das Tor zum 1:3. Leider war das Team beim Wiederanstoß zu unkonzentriert und musste postwendend das 1:4 hinnehmen. Den zweiten eigenen Treffer erzielte John Knezevic per Freistoß. Hätte die Mannschaft zum Spielende noch etwas cleverer in der Offensive agiert, wäre u.U. sogar noch ein Punkt drin gewesen. Aber trotz der Niederlage konnten alle Spieler den Platz heute erhobenen Hauptes verlassen.

SCBG E3: Yannik Zühlsdorf, Alan Jamakovic, John Knezevic (1), Maximilian Grohs, Florian Schmidtke, Jason Leontijevic, Paul Eickelberg (1), Fynn Scheuermann, Leo Pfeil, Aaron Rossa und Felix Knoke.
 
 

Sonntag, 15.09.2013: FC BW Voerde : SCBG E3  15:0 (6:0)

 

Ohne jegliche Einstellung und Laufbereitschaft sowie absolut mangelhaftem Zweikampfverhalten präsentierte sich die neue E3 beim Gastspiel in Voerde. So setzte es gegen einen zwar ordentlich, aber keinesfalls überragend spielenden Voerder Altjahrgang eine deftige Klatsche, die auch in dieser Höhe absolut verdient war. Beim SC erreichte kein Akteur auch nur annähernd Normalform. So wie heute darf man sich einfach nicht präsentieren, zumal die bisherigen Trainingsleistungen so ein Desaster auch nicht haben erwarten lassen.

SCBG E3: Elias Eigner, Nico Pies, John Knezevic, Aaron Rossa, Alan Jamakovic, Mick Stolle, Felix Knoke, Robin Babucke, Leo Pfeil, Fynn Scheuermann und Conrad Gmel.