Sonntag, 14.07.2013: Die F2 stellt beim eigenen Lothar-Hiller-Jugendturnier kurzfristig zwei Teams!

 

Die F2 kam ohne ihren verletzten Abwehrspieler John Knezevic nicht gut aus den Startlöchern und lag im ersten Turnierspiel gegen die SG Vorhalle 09 schnell und leider auch verdient mit 0:1 zurück. Gegen Spielende setzte das Trainerteam dann alles auf eine Karte und stürmte in der letzten Spielminute sogar mit Torwart Elias Eigner. Man hat also alles versucht, genutzt hat es am Ende jedoch nichts: Die Vorhaller trafen in der Schluss-Sekunde sogar noch zum entscheidenen 0:2 ins leere SC-Tor.
 
Nach dieser Auftaktniederlage entschied man sich, die 14 Spieler in zwei Mannschaften aufzuteilen, da ein Verein unentschuldigt nicht zum Lothar-Hiller-Jugendturnier erschienen war. Auf diese Weise erhielten alle 14 anwesenden F2-Spieler die volle Einsatzzeit.
 
Das Team, das gegen Vorhalle 0:2 verloren hatte, zeigte sich in den weiteren vier Gruppenspielen zwar deutlich verbessert, hatte allerdings leider kein Glück. Gegen den FC Herdecke-Ende II und den VfL Schwerte war deutlich mehr drin als das in beiden Spielen erzielte 0:0-Unentschieden. Im Abschlussspiel gegen den VfL Schwerte hatte Robin Babucke in der Schlussminute den Siegtreffer auf dem Fuß, scheiterte aber mit einem Neunmeter am guten Schwerter Torwart. Kein Vorwurf an Robin, denn wenn es mal nicht läuft, dann läuft es halt nicht ...
 
Was die F2 kann, zeigte sie besonders im dritten Spiel gegen den späteren Turniersieger Hasper SV. Auch wenn man in dieser Begegnung sehr unglücklich mit 0:2 unterlag, so war das die mit Abstand beste F2-Leistung im gesamten Turnierverlauf. Nichts zu holen gab es dagegen im Gruppenspiel gegen die eigene F4, dieses ging mit 0:4 verloren. Platz 5 in der Gruppe vor dem VfL Schwerte war unter dem Strich wie auch bei den letzten F2-Turnier-Teilnahmen wieder einmal weniger, als für das Team theoretisch möglich gewesen wäre.
 
Das andere F2-Team war in der Parallelgruppe auch zweimal ganz nah dran an einem Sieg, verlor aber im Auftaktspiel zunächst sehr unglücklich mit 0:1 gegen den Wambeler SV. Auch im Abschlussspiel gegen die eigene F3 traf man trotz guter Gelegenheiten ebenfalls nicht ins Schwarze, konnte aber immerhin ein 0:0-Unentschieden erreichen, da Torwart Nico Pies in diesem Spiel einige gute Paraden zeigte. In den weiteren drei Spielen hielt die Mannschaft zwar einigermaßen mit, gegen Spielende wurden die Ergebnisse dann allerdings doch jeweils deutlich: zweimal 0:5 gegen den FC Herdecke-Ende I sowie die eigene F1 und 0:4 gegen den TuS Ennepetal lauteten die Endresultate, die das Team aufgrund der schlechteren Tordifferenz hinter die eigene F3 auf Platz 6 in der Gruppe beförderte.
 
Fazit: Nachdem ein möglicher sportlicher Erfolg nach der Auftaktniederlage gegen die SG Vorhalle nicht mehr im Vordergrund stand, spielte das F2-Team das eigene Turnier mit zwei Mannschaften zu Ende. Für diese sportliche Maßnahme erntete man viel Lob von allen Seiten, da beide Gruppen dann doch wie geplant mit jeweils sechs teilnehmenden Mannschaften ausgetragen werden konnten.
 
SCBG F2: Elias Eigner, Nico Pies, Alan Jamakovic, Aaron Rossa, Maximilian Grohs, Florian Schmidtke, Cedrick Ullrich, Jason Leontijevic, Leo Pfeil, Othman Belhadj, Robin Babucke, Fynn Scheuermann, Mick Stolle und Conrad Gmel.
 
 

Dienstag, 09.07.2013: SG Vorhalle 09 : SCBG F2  5:3 (5:2)

 

Unter E-Jugend-Bedingungen testete die F2 beim Freundschaftsspiel bei der SG Vorhalle 09. Ohne den verletzten Abwehrchef John Knezevic ging das Spiel für die F2 ganz schlecht los. Die erste Ballberührung für den SC hatte Torwart Nico Pies, als er die Kugel bereits nach wenigen Sekunden aus dem eigenen Tornetz holen musste.
 
Die F2 zeigte sich vom frühen Rückstand aber wenig geschockt und bot fortan eine spielstarke Leistung. Nach schöner Vorarbeit von Leo Pfeil über die linke Angriffsseite traf Robin Babucke zum verdienten 1:1-Ausgleichstreffer. Zwar gingen die Vorhaller nach einem Eckball erneut in Führung, aber wieder war es der SC, der kurz danach zurückschlug: dieses Mal störte Robin Babucke die heimische SG im Spielaufbau und passte den Ball von halbrechts schön vor das Tor der Gastgeber. Der mitgelaufene Jason Leontijevic vollendete diese Aktion überlegt mit der rechten Innenseite zum verdienten 2:2-Ausgleich für den SC.
 
Die Vorhaller erhöhten nun den Druck, aber der inzwischen im SC-Tor stehende Elias Eigner musste sich erst geschlagen geben, als ein Torschuss auf seinen Kasten unhaltbar zum 3:2 für die Vorhaller abgefälscht wurde. In den fünf Minuten vor der Pause hatte die F2 dann leider die einzige kleinere Schwächephase im gesamten Spiel. Zunächst wurde eine drei-zu-eins Überzahl im Angriff leichtfertig vergeben, anschließend passte es auf der linken Seite in zwei Spielsituationen taktisch überhaupt nicht. Somit stand es zur Halbzeit statt 3:3-Unentschieden nun 5:2 für die Gastgeber.
 
Das Spiel war zur Pause aber noch lange nicht verloren und wogte in der zweiten Hälfte hin und her. Auf beiden Seiten gab es Torchancen in Hülle und Fülle, die beiden SC-Keeper Nico Pies und Elias Eigner ließen sich nach dem Seitenwechsel allerdings nicht mehr überwinden. Auf der Gegenseite hatte die F2 jedoch das Pech, dass auch der Vorhaller Torwart einen ganz starken Tag erwischt hatte. Dreimal hielt er bravourös gegen einen heute sehr agilen Leo Pfeil, dem das vergrößerte Feld sichtlich gut tat. In der Schlusssekunde hatte Leo außerdem noch das Pech, dass seine Direktabnahme nach einem SC-Eckball nur am linken Außen-Pfosten landete. Robin Babucke hatte seine Farben nach schönem Sololauf mit einem platzierten Flachschuss einige Minuten zuvor auf 5:3 herangebracht. Da in der Schlussphase auch ein toller Kopfball von Jason Leontijevic um gefühlte Millimeter das Ziel verfehlte, hieß der etwas glückliche Sieger nach 2 x 25 sehr unterhaltsamen und spielstarken SC-Minuten dann letztendlich doch SG Vorhalle 09.
 
Nichts desto trotz: auf dieser starken Leistung lässt sich aufbauen!
 
SCBG F2: Elias Eigner, Nico Pies, Alan Jamakovic, Maximilian Grohs, Cedrick Ullrich, Florian Schmidtke, Mick Stolle, Othman Belhadj, Jason Leontijevic (1), Leo Pfeil, Conrad Gmel, Fynn Scheuermann und Robin Babucke (2).
 
 

Nachtrag zum Turnier am Sonntag, 07.07.2013

 

John Knezevic zog sich in der letzten Begegnung leider eine Fraktur des rechten Handgelenks zu. Zum Glück ist der Knochen zwar "nur" angebrochen, aber John fällt damit dann doch einige Wochen aus und steht somit auch beim eigenen Jugendturnier am kommenden Sonntag nicht zur Verfügung. Die Mitspieler und das F2-Trainerteam wünschen baldige Genesung!
 
 

Sonntag, 07.07.2013: Die F2 wird beim Turnier des SC Concordia Hagen Fünfter.

 

Die F2 belegte im Sechser-Feld im Modus jeder gegen jeden hinter den punktgleichen Teams des SC Preußen Werl und TSV Fichte Hagen II aufgrund des schlechteren Torverhältnisses leider nur den 5. Rang. Die "5" war Trumpf, denn 5 Punkte nach 5 Spielen waren am Ende die Ausbeute. Knackpunkt war das 4. Turnierspiel: Das Team leistete dem SV Hohenlimburg 1910 II trotz klarster Überlegenheit gütige Nachbarschaftshilfe und gewährte den Zehnern beim 0:0-Unentschieden den einzigen Punkt im Turnierverlauf. Ein SC-Sieg, der aufgrund der zahlreichen Torchancen in diesem Spiel hochverdient gewesen wäre, hätte für die F2 am Ende Platz 3 bedeutet. Hätte, wenn und wäre zählt aber nicht, denn das Team traf in diesem Spiel vor dem gegnerischen Tor bei allen Gelegenheiten leider immer die falsche Entscheidung. Zwar setzte die Mannschaft im letzten Spiel gegen den späteren Turniersieger VfL Schwerte dann alles daran, den frühen 0:1-Rückstand zu egalisieren, den verdienten Ausgleich, der den Lapsus gegen die Zehner-Reserve korrigiert und den SC wieder auf Platz 3 befördert hätte, schaffte die F2 allerdings nicht.
 
Immerhin gelang Alan Jamakovic im 2. Turnierspiel mit dem 2:1-Siegtreffer gegen den TSV Fichte Hagen II sein erstes Tor für den SC, nachdem Leo Pfeil den frühen 0:1-Rückstand mit einem tollen Freistoß in den rechten Torwinkel postwendend ausgeglichen hatte. Im Auftaktspiel gegen Preußen Werl hatte das Team sehr unglücklich 1:1 gespielt. John Knezevic brachte den SC mit 1:0 in Führung und traf kurz danach mit einem strammen Flachschuss nur den linken Innenpfosten. Mit der einzigen Torchance glichen die Werler dann kurz vor Schluss glücklich zum 1:1-Endstand aus. Wirklich schwach war nur der F2-Auftritt in Spiel Nr. 3 gegen die TSG Sprockhövel, gegen die man sang- und klanglos mit 0:5 unterlag.
 
Fazit: Wie bereits am letzten Sonntag spiegelte der erreichte Platz die Leistung der F2 nicht 1 zu 1 wieder. Das Team agierte doch deutlich stärker, als es die Abschluss-Platzierung vermuten lässt. Die ungewohnte Asche und die taktisch problematische 5+1-Konstellation trugen ihr Übriges zur Platzierung bei. Nichts desto trotz: Wir müssen zukünftig einfach etwas cleverer werden!
 
SCBG F2: Elias Eigner, John Knezevic (1), Alan Jamakovic (1), Florian Schmidtke, Jason Leontijevic, Leo Pfeil (1). Robin Babucke und Mick Stolle.
 
 

Sonntag, 30.06.2013: Die F2 erreicht einen ordentlichen 7. Platz beim reinen F1-Turnier des TSV Fichte Hagen.

 

Die F2 startete als einzige "Reserve" im Neuner-Feld in das gut besetzte Turnier der Eilper. Man spielte in der Fünfer-Gruppe, in der aufgrund des Modus mit einem Viertelfinale nur der Letzte ausscheiden musste. Somit war das Ziel klar: mindestens Vierter werden, um in dieses Viertelfinale gegen den Gruppen-Ersten der Vierer-Gruppe einzuziehen. Und die F2 setzte sofort ein Ausrufungszeichen: Unterstützt von Lenn Ebkemeier aus der F1, der aufgrund einiger kranker bzw. angeschlagener F2-Spieler, die dann zum Glück aber doch mitwirken konnten, kurzfristig in den Kader genommen wurde, siegte der SC durch einen schönen Heber von Cedrick Ullrich mit 1:0 gegen den FC Altena.
 
Motiviert durch diese Leistung begann das Team ganz stark gegen den gastgebenden A-Ligisten TSV Fichte Hagen. In den ersten fünf Minuten war die F2 der Führung sogar näher als der Turnierfavorit. Dann drehte sich die Angelegenheit zwar ein wenig, aber unter dem Strich stand nach spannenden 10 Minuten ein sehr achtbares 0:0-Unentschieden gegen die Eilper.
 
Unentschieden 0:0 endete auch das dritte Spiel der Vorrunde gegen den TuS Holthausen. Trotz guter Gelegenheiten gelang auch im fünften Aufeinandertreffen nacheinander (Spiel beim Benefizturnier für Westfalia Hagen, Hallenturnier beim TSV Fichte, Rückrundenspiel in der Meisterschaft, Turnierspiel in Amelunxen) wieder einmal kein Sieg gegen den Ortsrivalen. Mick Stolle scheiterte nach einem Pfostenschuss beim Abpraller am Holthauser Torwart, Leo Pfeil köpfte kurz danach haarscharf am rechten Pfosten vorbei. Diese beiden Punkte fehlten dem SC am Ende leider zum Erreichen des zweiten Platzes in der Gruppe.
 
Das letzte Vorrundenspiel unterlag man dann mit 0:2 gegen die spielstarke TSG Sprockhövel. Auch hier wehrte sich das Team lange Zeit tapfer, konnte die letztendlich verdiente Niederlage allerdings nicht abwenden. Schade nur, dass diese durch zwei individuelle Fehler zustande kam. Mit ein wenig Glück wäre das dritte 0:0 in Folge durchaus möglich gewesen.
 
Egal, das Team hatte das Minimalziel sogar übertroffen und beendete die Gruppe mit 5 Punkten und 1:2-Toren auf einem guten dritten Platz. Im Viertelfinale traf man dann auf den Kiersper SC, der in der anderen Gruppe hinter dem FC SW Silschede Zweiter geworden war. Torwart Elias Eigner stand dem SC nach der Vorrunde aus zeitlichen Gründen leider nicht mehr zur Verfügung, Mick Stolle löste ihn ab. Das aber zunächst nur für kurze Zeit. Denn die Fußballgeister verschworen sich in diesem Spiel gegen den SC! Mick Stolle bekam einen Ball auf diese Nase und musste aufgrund von Nasenbluten gegen Maximilian Grohs ausgetauscht werden. Dieser musste dann drei unthaltbare Gegentore hinnehmen, denn die Scharfschüsse schlugen jeweils im Winkel bzw. direkt unter der Torlatte des SC-Gehäuses ein. Die 0:3-Niederlage gegen die teilweise überhart spielenden Kiersper geriet aber fast zur Nebensache. Denn das SC-Trainerteam war mehr damit beschäftigt, seine verletzten Spieler zu pflegen, als das Team zu coachen. Robin Babucke bekam einen Ellenbogencheck auf die Lippe und musste blutend raus. Fynn Scheuermann erntete ein heftigen Tritt auf den Fuß und musste ebenfalls behandelt werden. Als auch Cedrick Ullrich Sekunden vor dem Ende einen absichtlichen Schlag einstecken musste, pfiff der Schiedsrichter die Begegnung endlich ab. Er wollte sowieso viel lieber das Achtmeterschießen auf dem Nachbarplatz verfolgen. Dieses hatte er bereits in einer Szene kurz zuvor getan, was ein Kiersper Spieler hinter seinem Rücken dazu nutzte, Othman Belhadj im Zweikampf auf übelste Weise zu Boden zu stoßen. Auch Othman musste danach verletzt raus und der SC war plötzlich heilfroh, mit 11 Spielern zum Turnier gefahren zu sein, sonst hätte man das Viertelfinalspiel sogar in Unterzahl beenden müssen.
 
Im "Halbfinale" um den Einzug in das Spiel um Platz 5 scheiterte der SC dann am Modus. Ob man ein Viertelfinale 1 gegen 4, 2 gegen 3, 3 gegen 2 und 4 gegen 1 wirklich braucht, werden sich seit heute sicherlich auch die Gastgeber fragen. Denn der TSV Fichte schied als Gruppensieger gegen den Vierten der anderen Gruppe im Achtmeterschießen völlig überraschend aus. In nur 10 Minuten gewinnt halt nicht unbedingt immer der Bessere, manchmal schafft es auch der Underdog, ein Unentschieden über die Zeit zu retten. Und dass im Strafstoß-Schießen alles möglich ist, weis ja eigentlich jeder Fußballer.
 
Das Glück des einen ist bzw. war das Pech des anderen oder in diesem Fall das Pech des SC. Denn im Kampf um den Einzug in das Spiel um Rang fünf traf die F2 nun noch einmal auf den spielstarken TSV Fichte Hagen. Mick Stolle stand wieder im Tor, konnte die ersten zwei Gegentore allerdings nicht verhindern. Lenn Ebkemeier brachte den SC auf 1:2 heran, aber im direkten Gegenzug besiegelte ein Missverständnis zwischen Interims-Torwart Mick und John Knezevic dann doch die Niederlage der F2. Der Angreifer des TSV Fichte konnte den Ball nach einem missglückten Abwurf ungehindert zum 3:1 ins verlassene F2-Tor schießen. Dennoch hatte das Team auch in diesem Spiel wahrlich nicht enttäuscht.
 
Nun wollte die Mannschaft das Spiel um Platz 7 aber unbedingt gewinnen. Die Chancen dazu standen allerdings miserabel, denn zum zweiten Mal im Turnierverlauf traf die F2 auf ihren "Angstgegner" TuS Holthausen. Doch im sechsten Spiel brach endlich der Bann: Lenn Ebkemeier erzielte von halblinks den hochverdienten Siegtreffer für den SC! Danach war die F2 dem zweiten Treffer näher als der TuS dem Ausgleich, aber Leo Pfeil scheiterte mit einem gefährlichen Flachschuss am guten Holthauser Keeper. Egal, denn am Ende stand bei Mick Stolle die Null und der SC wurde durch den abschließenden 1:0-Erfolg letztendlich ordentlicher Siebter.
 
Fazit: Mit der Bilanz von 2 Siegen, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen in einem ziemlich starken Teilnehmerfeld konnte die F2 heute sehr gut leben! Hätte man diese Resultate im Turnierverlauf etwas anders verteilt (z.B. den Sieg gegen Holthausen bereits in der Vorrunde erzielt), wäre u.U. eine um einige Ränge bessere Abschlussplatzierung möglich gewesen. Nicht immer ist der erreichte Platz das entscheidende Kriterium, viel wichtiger ist das Auftreten der Mannschaft. Und mit diesem Auftreten zeigte sich das F2-Trainerteam am heutigen Sonntag sehr zufrieden!
 
SCBG F2: Elias Eigner, Mick Stolle, Maximilian Grohs, John Knezevic, Lenn Ebkemeier (2), Alan Jamakovic, Cedrick Ullrich (1), Fynn Scheuermann, Othman Belhadj, Leo Pfeil und Robin Babucke.
 
 

Samstag, 29.06.2013: Die F2 erreicht einen guten 4. Platz beim Turnier von Eintracht Hohenlimburg!

 

Nach einer 0:6-Auftaktniederlage gegen den späteren Turnierzweiten SV Hohenlimburg 1910 zeigte der SC im zweiten Spiel gegen den Ausrichter Eintracht Hohenlimburg seine beste Turnierleistung. Pfosten und Latte verhinderten einen Gegentreffer, auf der anderen Seite scheiterten auch die SC-Angreifer mehrfach am Eintracht-Keeper. Gut zwei Minuten vor dem Ende der 15-minütigen Spielzeit war dieser bei einem Schuss von Robin Babucke dann aber doch geschlagen und der SC ging nicht unverdient als 1:0-Sieger vom Platz.

Nun benötigte man im letzten Vorrundenspiel mindestens ein Unentschieden gegen den TSV Dahl, um ins Halbfinale einzuziehen. In einem ziemlich konfusen Spiel behielt der SC am Ende mit 2:1 die Oberhand. Zunächst fing Jason Leontijevic einen Torwart-Abstoß vor einem gegnerischen Akteur ab und brachte die F2 mit 1:0 in Führung. Anschließend erhöhte Mick Stolle nach einem von leider nur wenigen konstruktiven Angriffen auf 2:0, aber die Dahler schlugen noch einmal zurück und verkürzten auf 2:1. Aber dabei blieb es dann auch und SC war mit 6 Punkten bei 3:7 Toren Gruppenzweiter.

Leider nichts zu holen gab es im Halbfinale dann gegen eine unwahrscheinlich starke Hammer Spielvereinigung. Bei aller Klasse des späteren Turniersiegers muss die F2 aber unbedingt lernen, die Köpfe etwas höher über der Grasnarbe zu tragen, wenn ein Gegner hoch überlegen ist. Das ist nicht zuletzt auch eine Frage der Einstellung. Dann geht man nämlich auch in solchen Spielen noch mit einem relativ vernünftigen Ergebnis vom Platz. Dies war heute leider nicht der Fall. Vielmehr kam man gerade noch so an einer zweistelligen Niederlage vorbei. Denn bevor Maximilian Grohs kurz vor Schluss wenigstens noch der Ehrentreffer gelang, hatte das Team aus Hamm bereits neunmal im SC-Gehäuse eingenetzt.

Im Spiel um Platz 3 unterlag man dem FC Remscheid mit 0:4. Dieses Ergebnis täuscht allerdings ein wenig über den wahren Spielverlauf hinweg. Das 0:1 fiel in einer Phase, als das Team kurz unsortiert war, weil Mick Stolle am Rand behandelt werden musste. In der Folgezeit drängte die F2 auf den Ausgleich, konnte einige gute Chancen jedoch nicht verwerten. So waren es die Remscheider, die mit einem Doppelpack zum 0:2 und 0:3 alles klar machten. Das Tor zum 0:4 war dann ein Geschenk des Schiedsrichters, denn der Ball hatte die SC-Torlinie überhaupt gar nicht überschritten. Glücklicherweise war das nicht mehr spielentscheidend.

Fazit: Mit dem 1:0-Sieg gegen die eine Liga höher spielende Mannschaft des Gastgebers Eintracht Hohenlimburg hat die F2 das Optimale aus der Vorrunde herausgeholt. Mehr war heute in dem starken Teilnehmerfeld einfach nicht drin!

SCBG F2: Nico Pies, John Knezevic, Maximilian Grohs (1), Florian Schmidtke, Jason Leontijevic (1), Fynn Scheuermann, Othman Belhadj, Robin Babucke (1) und Mick Stolle (1).
 
 

Sonntag, 23.06.2013: Die F2 erreicht beim Turnier des FC SW Silschede einen guten dritten Platz!

 

Die F2, die Leo Pfeil für die Schwerter Stadtmeisterschaft an die eigene F1 ausgeliehen hatte und aus terminlichen Gründen außerdem auch noch auf Robin Babucke verzichten musste, traf im ersten Spiel auf den FC SW Silschede II. In dieser Begegnung kam die Mannschaft zunächst allerdings überhaupt nicht ins Spiel. Nach einem katastrophalen Doppelfehler von Abwehrchef John Knezevic und Torwart Elias Eigner lag das Team bereits frühzeitig mit 0:1 zurück. In den ersten 7 Minuten der insgesamt 12-minütigen Spielzeit kam man kaum einmal über die Mittellinie und konnte noch von Glück sagen, dass Elias Eigner auf Wiedergutmachung aus war und anschließend zweimal glänzend parieren konnte. Dann kam der SC allerdings besser ins Spiel und hatte durch Mick Stolle die große Chance zum Ausgleichstreffer. Mick scheiterte allerdings am Silscheder Torwart und so musste die F2 nach Öffnung der eigenen Abwehr in der Schluss-Sekunde sogar noch das 0:2 hinnehmen.
 
Dieser Begegnung, die sich hinsichtlich der Leistung nahtlos an das Auftreten am vergangenen Sonntag beim Turnier in Voerde anschloss, folgte das Spiel gegen die eigene F3. Eine recht heftige Trainer-Ansprache an das Team nach der Auftakt-Begegnung zeigte glücklicherweise ihre Wirkung, denn die F2 agierte nun deutlich verbessert. Dennoch schien das Team nach ca. 6 Minuten am temporären Tiefpunkt angelangt zu sein. F3-Spieler Timo Kowaczek konnte Alan Jamakovic mit einem geschickten Haken abschütteln und traf unhaltbar zur 1:0-Führung für die F3. Das war dann aber offensichtlich der endgültige Weckruf für die F2 am heutigen Sonntag: Mick Stolle und Cedrick Ullrich drehten mit zwei sehr schön herausgespielten Treffern das Spiel noch zu einem letztendlich verdienten 2:1-Erfolg für die F2!
 
Mit diesem Erfolgserlebnis im Rücken ging das Team dann in Spiel drei gegen den FC SW Silschede IV, der für den nicht erschienenen SC Obersprockhövel eingesprungen war. In dieser Begegnung traf Conrad Gmel im zweiten Nachsetzen zum 1:0 für den SC, nachdem Florian Schmidtke und Jason Leontijevic zunächst noch jeweils gescheitert waren. Bereits kurz darauf erhöhte Mick Stolle den Spielstand auf 2:0, womit die Partie bereits vorzeitig für den SC entschieden war.
 
Im vierten Spiel traf man dan auf den Turnier-Favoriten SV Hohenlimburg 1910. Dessen Referenz lautete bis dahin 4:0, 10:0 und 9:0. Die F2 zeigte sich von diesen deutlichen Ergebnissen allerdings wenig beeindruckt und verlangte den Zehnern alles ab. Nur ein einziges Mal war das Team dann leider doch ein wenig unaufmerksam, was die Hohenlimburger zwei Minuten vor dem Spielende entscheidend nutzen konnten.
 
Nach der achtbaren 0:1-Niederlage gegen die Zehner brauchte das Team nun noch mindestens einen Punkt gegen den FC SW Silschede III, um in der Abschlusstabelle Dritter zu werden. Mick Stolle gelang bereits früh sein dritter Turnier-Treffer, wenngleich auch unter gütiger Mithilfe eines gegnerischen Abwehrspielers. Damit war die Wiese bereits mehr oder weniger gemäht, Jason Leontijevic machte mit seinem Treffer zum 2:0 kurz vor Schluss dann endgültig den Deckel drauf. Mit diesem Sieg ebnete die F2 der eigenen F3 sogar noch den Weg auf den vierten Platz.
 
Fazit: Die F2 agierte mit Ausnahme des Auftaktspiels gegenüber dem Vorwochen-Auftritt in Voerde deutlich verbessert und durfte als verdienter Turnier-Dritter einen schönen Pokal mit nach Garenfeld nehmen!
 
SCBG F2: Elias Eigner, John Knezevic, Alan Jamakovic, Maximilian Grohs, Aaron Rossa, Cedrick Ullrich (1), Florian Schmidtke, Jason Leontijevic (1), Mick Stolle (3) und Conrad Gmel (1).
 
 

Sonntag, 16.06.2013: Turnierteilnahme der F2 beim FC BW Voerde.

 

Die F2 passte sich mit der eigenen Leistung dem insgesamt ziemlich chaotischen Turnierverlauf an und blieb in allen vier Spielen ohne eigenes Tor. Im ersten Spiel flog der Abstoß des gegnerischen Torwarts vor dem entscheidenden 0:1 außerdem über die Mittellinie direkt vor das SC-Tor, ohne dass abgepfiffen wurde. Die drei weiteren Spiele endeten 0:0, 0:1 und noch ein drittes Mal 0:1. Damit schied das Team sang- und klanglos nach der Vorrunde aus dem Turnier aus, und das leider absolut zurecht. Zum heutigen Tag passte es, dass trotz intensiver Suche auch noch ein SC-eigener Ball nicht mehr aufgefunden werden konnte, den man dem in puncto Organisation völlig überforderten Turnier-Ausrichter als Spielball zur Verfügung gestellt hatte. Einziger Lichtblick eines ansonsten total überflüssigen F2-Fußball-Sonntags war Nico Pies, der den zeitlich verhinderten Elias Eigner im SC-Tor fehlerfrei vertrat und bei allen drei Gegentoren keine Abwehrchance hatte.

SCBG F2: Nico Pies, John Knezevic, Alan Jamakovic, Maximilian Grohs, Florian Schmidtke, Cedrick Ullrich, Fynn Scheuermann, Othman Belhadj, Leo Pfeil und Robin Babucke.
 
 

Sonntag, 09.06.2013: SCBG F2 : TuS Hasslinghausen  1:1 (1:0)

 

Ohne den zeitlich verhinderten Robin Babucke musste das Team beim letzten Saisonspiel gegen den TuS Hasslinghausen antreten. Der heutige Gegner hatte die F2 bereits in der Hinrunde beim knappen 3:2-Auswärtssieg gefordert und war auch am heutigen Sonntag der erwartet starke Gegner. Der Gast hatte zunächst ein Übergewicht, aber dann kam die F2 besser ins Spiel und ging durch Leo Pfeil mit 1:0 in Führung. Conrad Gmel scheiterte im Anschluss mit einer guten Chance am Gästekeeper, die Hasslinghauser ihrerseits zielten zweimal knapp am Tor vorbei. Kurz vor dem Wechsel kratzte John Knezevic außerdem noch einen Ball von der Linie, nachdem Elias Eigner unmittelbar zuvor einen Sololauf glänzend gestoppt hatte. So ging es für die F2 mit einer hauchdünnen Führung in die Halbzeitpause.
 
Auch nach dem Wechsel blieb das Spiel insgesamt sehr eng. Trotz schöner Spielzüge auf beiden Seiten blieben klare Torchancen allerdings Mangelware. Eine der wenigen Gelegenheiten nutzten dann die Gäste, die nach einem Ballverlust des SC im Mittelfeld zum nicht unverdienten 1:1-Ausgleich trafen. Die größte Möglichkeit für die F2 vergaben im Anschluss Jason Leontijevic und Fynn Scheuermann, als sie sich beim Torschuss gegenseitig etwas behinderten. Aber auch die Gäste hätten das Spiel durchaus noch gewinnen können. Nach einem schlechten Abwurf des ansonsten fehlerfreien SC-Keepers Elias Eigner musste die Abwehr um Alan Jamakovic die brenzlige Situation in allerhöchster Not klären. Somit blieb es nach unterhaltsamen 40 Minuten im Waldstadion beim insgesamt gerechten 1:1-Unentschieden.
 
Damit erreichte die F2 in 20 Meisterschaftsspielen 16 Siege sowie 3 Unentschieden und musste nur eine einzige Niederlage beim TuS Holthausen hinnehmen. Die Heimspiele gegen den FC SW Silschede III (Tag des Jugendfußballs) und den TSV Dahl (witterungsbedingt) fielen ersatzlos aus. Stolze 110:26 Tore wurden im Saisonverlauf erzielt, diese verteilten sich auf Robin Babucke (28), Mick Stolle (26), Leo Pfeil (16), Jason Leontijevic (9), Conrad Gmel (8), Felix Knoke (8), Cedrick Ullrich (6), John Knezevic (3), Aaron Rossa (3), Maximilian Grohs (2) und Florian Schmidtke (1). Zum Team gehörten außerdem die beiden sicheren Torhüter Elias Eigner und Nico Pies, Alan Jamakovic als wichtiger Abwehrspieler, Fynn Scheuermann als gute Alternative im Offensivbereich sowie Othman Belhadj und Fabian Hayk, die zuletzt immer besser an die Mannschaft herangeführt werden konnten. In der E-Junioren-Kreisliga C/D wird es für das Team in der kommenden Saison als Jungjahrgang sicherlich nicht einfach werden, aber die abgelaufene Spielzeit hat der Mannschaft doch einiges an Selbstbewusstsein mit auf den Weg gegeben.
 
SCBG F2: Elias Eigner, Alan Jamakovic, John Knezevic, Maximilian Grohs, Aaron Rossa, Cedrick Ullrich, Fynn Scheuermann, Conrad Gmel, Jason Leontijevic, Leo Pfeil (1) und Mick Stolle.
 
 

Mittwoch, 05.06.2013: SCBG F3 : SCBG F2  1:4 (0:2)

 

Bei besten äußeren Bedingungen zeigten die F3 und F2 den zahlreichen Zuschauern ein unterhaltsames Fußballspiel. Gegenüber dem Hinrunden-Spiel sowie der Turnier-Begegnung in Amelunxen präsentierte sich der F3-Jungjahrgang heute deutlich verbessert und verlangte dem F2-Altjahrgang alles ab.
 
Zwar begann die F2 optisch überlegen, kam allerdings zunächst nicht zu zwingenden Torchancen. Anders die F3: Die erste Torgelegenheit war gleich eine Hundertprozentige, aber Timo Kowaczek traf nach einem zu kurzen Abwurf von Elias Eigner nur den linken Pfosten.
 
Das war der Weckruf für die F2. Robin Babucke störte den Spielaufbau der F3 erfolgreich und konnte sein Team mit einem platzierten Schuss ins linke Toreck mit 0:1 in Führung bringen. Kurze Zeit später legte Mick Stolle nach schöner Kombination zum 0:2 nach. F3-Torwart Tom Jürgensmann hatte zwar noch die Hand am Ball, konnte den Schuss aber nicht mehr über die Latte lenken.
 
Weil die F2-Schützen anschließend ihre Schüsse aus der Distanz meistens zu hoch ansetzten und auf der anderen Seite F2-Keeper Elias Eigner zweimal gut parierte, war das 0:2 dann auch der Halbzeitstand.
 
Nach dem Wechsel hatte die F2 zwar erneut ein optisches Übergewicht, konnte dieses aber nicht zur Vorentscheidung nutzen. Die F3 blieb weiterhin gefährlich und kam Mitte der zweiten Halbzeit zum nicht unverdienten 1:2-Anschlusstreffer. Die F2-Abwehr war unaufmerksam und in der Situation in Unterzahl, so dass Timo Kowaczek einen gefährlichen Torschuss abgeben konnte. Elias Eigner bekam den von ihm verlangsamten Ball zwar fast noch zu fassen, allerdings befand sich dieser dann doch schon klar hinter der Torlinie, bevor der F2-Keeper ihn im Nachsetzen endgültig unter sich begraben konnte.
 
Die F2 ließ sich durch dieses Anschlusstor aber nicht aus der Ruhe bringen. Aus der Distanz zielten vor allem John Knezevic und Aaron Rossa zwar weiterhin zu ungenau, jedoch gelang es dem durchgestarteten Leo Pfeil, den inzwischen im F3-Tor stehenden Thorben Breucker mit einem platzierten Linksschuss flach in die rechte Torecke zum vorentscheidenen 1:3 zu überwinden.
 
Danach ließ die F2 nicht mehr viel zu, verpasste allerdings zunächst noch die Entscheidung, als sich Jason Leontijevic und Leo Pfeil bei einer Flanke von rechts nicht einig waren, wer den Ball am besten nimmt. Kurz danach zappelte die Kugel dann aber doch zum vierten Mal im Netz der F3. Florian Schmidtke wurde schön im Strafraum freigespielt und vollendete mit einem tollen Schuss aus halblinker Postion halbhoch ins kurze Eck zum 1:4. Das erste Tor von Florian für den SC war dann auch der Schlusspunkt einer sowohl interessanten wie auch fairen F-Junioren-Begegnung im Waldstadion.
 
SCBG F3: Tom Jürgensmann, Thorben Breucker, Lennart Söhnchen, Luis Lennhoff, Leonard Voigt, Nils Gronenberg, Moritz Müller, Timo Kowaczek (1) und Julius Eickelberg.
 
SCBG F2: Elias Eigner, John Knezevic, Alan Jamakovic, Maximilian Grohs, Cedrick Ullrich, Aaron Rossa, Florian Schmidtke (1), Jason Leontijevic, Leo Pfeil (1), Robin Babucke (1) und Mick Stolle (1). 
 
 

Sonntag, 26.05.2013: SCBG F2 : SpVg. Linderhausen II  3:1 (3:1)

 

Ein ziemlich merkwürdiges Spiel sahen die Zuschauer am heutigen Sonntag-Vormittag im Garenfelder Waldstadion. Gegen die Gäste aus Linderhausen, die zunächst nur sechs Spieler aufbieten konnten, tat sich der SC trotz der nummerischen Überzahl insgesamt relativ schwer. So hatten die Gäste sogar die erste gute Torchance, verfehlten dabei allerdings knapp den Kasten des SC.
 
Mit zunehmender Spielzeit übernahmen die Gastgeber, die den erkrankten Cedrick Ullrich im Spielaufbau schmerzlich vermissten, dann allerdings doch das Kommando. Hellwach waren die SC-Angreifer vor allem nach einem Eckball von der rechten Seite. Während die Gäste noch ihre Abwehr sortierten, hatte Robin Babucke bereits kurz auf Mick Stolle gespielt, der mit einem platzierten Schuss zur 1:0-Führung für die F2 vollendete. Wenige Minuten später war es dann Robin selbst, der einen Angriff über halblinks zum 2:0 abschloss. Sein Schuss wurde noch leicht abgefälscht und schlug unhaltbar in den Maschen des Linderhauser Tores ein.
 
Aber der SC agierte heute mit Licht und Schatten. Ein haarsträubender Fehler im Mittelfeld brachte die Gäste dann wieder heran. Der Linderhauser Angreifer konnte gar nicht anders, als die mustergültige "Vorlage" des SC unhaltbar für F2-Keeper Elias Eigner zum 2:1-Anschlusstreffer zu nutzen. Kurz vor der Pause stellte Jason Leontijevic allerdings den alten Abstand wieder her. Nach einem Abpraller nahm er den Ball direkt und traf zur 3:1-Halbzeitführung ins Gästetor.
 
Nach dem Wechsel war dann auch der siebte Linderhauser in Garenfeld angekommen und das Spiel verlief fortan ausgeglichen. Torchancen gab es in der zweiten Hälfte auf beiden Seiten zwar noch in Hülle und Fülle, aber das Spielgerät fand den Weg trotzdem nicht mehr in eines der beiden Netze. Auf der einen Seite musste sich das SC-Trainerteam einige Male ob der vergebenen Entscheidung die Haare raufen, auf der anderen Seite zeigte SC-Torwart Elias Eigner hinter seiner sicheren Abwehr um John Knezevic, Alan Jamakovic und Maximilian Grohs heute auch eine Klasse-Leistung! So blieb es am Ende beim verdienten 3:1-Heimerfolg für den SC.
 
SCBG F2: Elias Eigner, John Knezevic, Alan Jamakovic, Maximilian Grohs, Jason Leontijevic (1), Conrad Gmel, Robin Babucke (1), Leo Pfeil, Fynn Scheuermann und Mick Stolle (1).
 
 

Samstag, 01.12.2012: SCBG F2 : FSV Gevelsberg  1:1 (1:0)

 

Der SC kam nicht wirklich gut in die Partie, ging allerdings trotzdem durch Leo Pfeil mit 1:0 in Führung. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurde der Gevelsberger Altjahrgang aber immer stärker und schnürte die F2 in der eigenen Hälfte ein. So konnte man froh sein, mit einer insgesamt doch recht glücklichen Führung in die Kabine zu gehen.
 
Nach der Pause agierte die F2 deutlich verbessert. Trotzdem musste man den 1:1-Ausgleich hinnehmen, als ein Ball aus der eigenen Abwehr in die Mitte und vor allem einem Gästeakteur direkt in die Füße gespielt wurde. Die Gevelsberger bedankten sich artig und trafen unhaltbar für Torwart Maximilian Grohs, der den erkrankten Elias Eigner insgesamt sicher vertrat.
 
Danach gab es noch mindestens eine Handvoll guter Chancen für den SC. Robin Babucke hatte den starken Gästekeeper eigentlich schon überwunden, aber ein Abwehrspieler rannte dem Ball noch hinterher und grätschte ihn von der Torlinie. Anschließend hatte Conrad Gmel nach einem schönen Zuspiel von rechts völlig freistehend die Top-Chance des Spiels, scheiterte aber ebenso am gut reagierenden Torwart wie Robin Babucke in einer späteren Szene.
 
Aber auch die Gevelsberger blieben bis zum Schluss gefährlich und hatten noch einige gute Gelegenheiten. So ging man, trotz der vorherigen Stärkung beim gemeinsamen Frühstück, zum ersten Mal in dieser Saison in einem Meisterschaftsspiel nicht als Sieger vom Platz. Obwohl die F2 die zweite Spielhälfte überlegen gestaltete, war der Punkt für die Gäste am Ende nicht unverdient. Wenn die eigenen Torchancen nicht genutzt werden, muss man manchmal froh sein, den Platz wenigstens nicht als Verlierer verlassen zu müssen. Und da heute nicht die Offensivspieler die auffälligsten Akteure waren, richtet sich der Blick dieses Mal eher in die Defensive: Sommer-Neuzugang Alan Jamakovic machte sein bisher bestes Spiel im F2-Dress.
 
SCBG F2: Maximilian Grohs, John Knezevic, Alan Jamakovic, Conrad Gmel, Florian Schmidtke, Aaron Rossa, Cedrick Ullrich, Felix Knoke, Nico Pies, Leo Pfeil (1) und Robin Babucke.
 
 

Freitag, 23.11.2012: TuS Hasslinghausen : SCBG F2  2:3 (1:2)

 

Aufgrund der Erkrankung von Jason Leontijevic reiste die F2 "nur" mit 10 Spielern nach Hasslinghausen. Wegen des unangenehmen Dauerregens war der kurzflorige Kunstrasenplatz in Hasslinghausen extrem schnell und stellte die Spieler doch vor einige Probleme.
 
Die F2 agierte unter diesen Bedingungen nicht ganz so kombinationssicher wie zuletzt, führte nach gut 10 Minuten durch ein Doppelpack von Mick Stolle aber trotzdem scheinbar sicher mit 2:0. Als Felix Knoke in aussichtsreicher Schussposition im Strafraum zu Fall gebracht wurde, schien die Vorentscheidung in der Luft zu liegen, aber der anschließende Strafstoß zischte knapp am Tor vorbei. Die Gastgeber witterten daraufhin Morgenluft und verkürzten ihrerseits auf 1:2. Mit diesem Spielstand ging es in die Kabine.
 
Nach dem Wechsel agierte der SC zwar überlegener als in der 1. Halbzeit, es mangelte allerdings weiterhin an der notwendigen Konzentration im Abschluss. Bei einer Dreifach-Chance stand neben dem guten Torwart der Gastgeber außerdem auch noch die Latte im Weg. Lediglich Leo Pfeil gelang es, den Ball nach einem Eckstoß mit seinem schwächeren rechten Fuß zum 3:1 über die Linie zu drücken.
 
Dass eine Zwei-Tore-Führung kein Ruhekissen ist, musste der SC dann ca. 3 Minuten vor dem Abpfiff erfahren. Die Gastgeber verkürzten nach einer Ecke erneut und kamen nach ihrem Anschlusstreffer zum 2:3 sogar noch ein weiteres Mal gefährlich in den Gäste-Strafraum. Die Abwehr des SC klärte den Ball aber mit vereinten Kräften und vor allem mit fairen Mitteln, auch wenn die Verantwortlichen der Gastgeber in dieser Szene einen Achtmeter forderten.
 
So stand für die F2 unter dem Strich der 9. Sieg im 9. Saisonspiel zu Buche, ein Erfolg, der jedoch unter dem Prädikat "Arbeitssieg" abgehakt werden muss.
 
SCBG F2: Elias Eigner, John Knezevic, Maximilian Grohs, Alan Jamakovic, Felix Knoke, Cedrick Ullrich, Florian Schmidtke, Nico Pies, Leo Pfeil (1) und Mick Stolle (2).
 
  

Westfalenpost Hohenlimburg 23.11.2012 - Pressebericht zur F2.

 

Die F2 des SC ist auf einem guten Weg!
 
 

Freitag, 16.11.2012: SpVg. Linderhausen II : SCBG F2  2:7 (1:3)

 

Auf dem schlecht beleuchteten und sehr unebenen Hartplatz in Linderhausen entwickelte sich am eigentlich spielfreien Wochenende trotz oder gerade wegen der Kälte von Anfang an ein temporeiches und interessantes F-Jugend-Spiel. Bevor sich die F2 gegen den sehr starken Jungjahrgang aus Linderhausen erstmals entscheidend durchsetzen konnte, hatte SC-Torwart Elias Eigner bereits zweimal bei Eins-gegen-Eins-Situationen in höchster Not klären müssen. Der SC hatte in diesen beiden Szenen die Defensive etwas vernachlässigt, war offensiv dagegen allerdings sehr effektiv. Robin Babucke stellte mit der ersten echten Torchance der F2 mit seinem Treffer zum 0:1 den Spielverlauf zumindest ein wenig auf den Kopf, Mick Stolle erhöhte kurz danach sogar auf 0:2.
 
Die Gastgeber zeigten sich davon aber wenig geschockt und verkürzten wenige Minuten später auf 1:2. Das Spiel wogte in dieser Phase hin und her. Felix Knoke schoss der guten Torhüterin zunächst noch in die Arme, kurz danach machte Jason Leontijevic es dann besser und traf nach schönem Querpass von Robin Babucke zum wichtigen 1:3. Aber auch die Blau-Weißen hatten weiterhin ihre Möglichkeiten. Direkt vor der Halbzeitpause wäre zwar beinahe noch das 1:4 gefallen, doch mehrere SC-Stürmer scheiterten kurz nacheinander entweder an der Torhüterin, die sich bei ihrem Einsaz leicht verletzte, zum Glück aber weiterspielen konnte, oder am linken Torpfosten. So ging es mit einer noch nicht ganz so beruhigenden 1:3-Führung in die Kabine.
 
Auch nach dem Wechsel blieb das Spiel lange Zeit offen. Das 1:4 durch den zweiten Treffer von Mick Stolle konterte die Spielvereinigung postwendend zum 2:4. Elias Eigner rückte in dieser Spielphase immer mehr in Mittelpunkt des Geschehens und selbst Leo Pfeil musste zwischenzeitlich in der Abwehr aushelfen. Erst als Mick Stolle seinen dritten Treffer am heutigen Abend zum 2:5 erzielte und Elias Eigner kurz darauf gegen drei (!) freie Angreifer siegreich blieb, indem er sich "todesmutig" kurz vor der Linie auf den gefühlt schon im Netz zappenden Ball warf und diesen unter sich begraben konnte, war das Spiel entschieden.
 
In der Schlussphase ließen die Kräfte bei den Linderhauser Spielerinnen und Spielern dann ein wenig nach, so dass Mick Stolle mit seinem vierten Treffer und Robin Babucke mit seinem zweiten Tor das Ergebnis doch noch recht deutlich gestalten konnten. Der Endstand von 2:7 gibt den Spielverlauf somit etwas verfälscht wieder, denn über mehr als 35 Minuten haben die Gastgeber der F2 eine ganze Menge abverlangt.
 
SCBG F2: Elias Eigner, John Knezevic, Conrad Gmel, Jason Leontijevic (1), Felix Knoke, Aaron Rossa, Florian Schmidtke, Nico Pies, Leo Pfeil, Mick Stolle (4) und Robin Babucke (2).
 
  

Samstag, 10.11.2012: SCBG F2 : SCBG F3  10:1 (3:0)

 

Beide Teams traten mit der Empfehlung eines Auswärtssieges beim FC SW Silschede III zum internen Spiel an. Die F3 hatte dort vor Wochenfrist mit dem 7:2-Erfolg das vierte Spiel in Folge gewinnen können, die am letzten Wochenende spielfreie F2 gewann beim gleichen Gegner vor 14 Tagen mit 4:1.
 
Die F2 kam gut in die Partie und ging durch einen Linksschuss von Leo Pfeil früh in Führung. Die F3 hielt zwar gut dagegen, konnte zwei weitere Tore der F2 aber nicht verhindern. Robin Babucke traf einmal hoch und einmal flach ins Tor und sorgte auf diese Weise für den 3:0-Halbzeitstand.
 
Nach dem Wechsel kam die F3 gut eingestellt zurück aufs Grün und hätte bei etwas konsequenterer Chancenverwertung durchaus auch zum Torerfolg kommen können. Robin Babucke mit seinem Tor Nummer drei machte die F3-Hoffnungen Mitte der zweiten Halbzeit dann allerdings zunichte.
 
Danach verlor der Jungjahrgang etwas die Ordnung und der Altjahrgang schraubte das Ergebnis durch Mick Stolle, Felix Knoke, Leo Pfeil per Kopfball, zum vierten Mal Robin Babucke und noch einmal Mick Stolle auf 9:0 in die Höhe, ehe der F3 nach einem Fehler im defensiven Mittelfeld der verdiente 9:1-Ehrentreffer gelang. Den Schlusspunkt unter die Partie setzte dann Conrad Gmel zum 10:1-Endstand. Mick Stolle schoss den von Conrad aufs Tor geschossenen Ball zwar endgültig ins Netz, aber dieser hatte die imaginäre Torlinie augenscheinlich schon vorher überschritten.
 
Die F3 hatte heute das Pech, auf eine sehr spielfreudige F2 zu treffen, die ihre beste Saisonleistung abrufen konnte. Außerdem ließ der "Gäste"-Schiedsrichter das Spiel beim 6:0 und 8:0 weiterlaufen, obwohl der Ball beim Abschlag über die Mittellinie geflogen war. Somit wurde die F3 etwas unter Wert geschlagen, aber dass der Erfolg der F2 absolut verdient war, stand außer Zweifel.
 
SCBG F2: Elias Eigner, John Knezevic, Maximilian Grohs, Alan Jamakovic, Conrad Gmel (1), Cedrick Ullrich, Felix Knoke (1), Aaron Rossa, Leo Pfeil (2), Mick Stolle (2) und Robin Babucke (4).
  
 

Samstag, 27.10.2012: FC SW Silschede III : SCBG F2  1:4 (0:2)

 

Die F2 hatte bei eisigen Temperaturen und nach drei Wochen Spielpause zwar spielerisch etwas Luft nach oben, gewann aber trotzdem ungefährdet gegen die Silscheder Drittvertretung. Leo Pfeil hatte mit zwei wuchtigen Distanzschüssen für den 2:0-Halbzeitstand gesorgt, einige weitere Möglichkeiten blieben ungenutzt. Direkt nach dem Seitenwechsel agierten die SC-Stürmer vor dem Tor dann konsequenter. Robin Babucke und Mick Stolle sorgten bis zur 25. Minute für klare Verhältnisse. Nach dem 4:0 schaltete das Team allerdings wieder einen Gang zurück, so dass die Gastgeber noch zum verdienten 1:4-Ehrentreffer kamen. Die Gefahr, noch 4:4 zu spielen, bestand jedoch nicht. Dafür hatten die Silscheder zu wenig Schweden in der Mannschaft ...

SCBG F2: Elias Eigner, John Knezevic, Maximilian Grohs, Alan Jamakovic, Conrad Gmel, Cedrick Ullrich, Fynn Scheuermann, Jason Leontijevic, Leo Pfeil (2), Mick Stolle (1) und Robin Babucke (1).
 
 

Mittwoch, 03.10.2012: F2 verpasst nach durchwachsener Leistung das Halbfinale des Benefiz-Turniers in Hohenlimburg.

 

Die F2 konnte den Ausfall der zentralen Abwehrspieler John Knezevic und Aaron Rossa heute nicht verkraften. War die 0:1-Niederlage im Spiel gegen den SV Fortuna Hagen noch etwas unglücklich, so bekam man im zweiten Spiel gegen den TuS Holthausen kein Bein an den Boden und verlor gegen einen Gegner, den man am Sonntag noch mit 4:1 bezwingen konnte, verdient mit 1:2. Das Anschlusstor von Robin Babucke kam zu spät. Eine Umstellung in der Abwehr - Cedrick Ullrich spielte ab dem dritten Spiel auf der Position des letzten Mannes - brachte den SC dann wieder in die Erfolgsspur. Mick Stolle und Leo Pfeil trafen zum verdienten 2:0-Erfolg gegen Eintracht Hohenlimburg. Im letzten Gruppenspiel traf die F2 dann auf die SuS Volmarstein, die bis dahin alle drei Spiele gewonnen hatten. Obwohl die Volmarsteiner klar überlegen waren, gelang ihnen nach dem 1:0-Blitzstart kein weiterer Treffer. Maxi Grohs hielt seine Farben mit guten Paraden im Spiel und Leo Pfeil erzielte dann kurz vor Schluss den etwas schmeichelhaften Ausgleich. Aber genau dieses Unentschieden brauchte der SC, um noch den dritten Platz in der Gruppe und damit zumindest noch das Spiel um Platz fünf zu erreichen. Aufgrund der instabilen Wetterlage entschied die Turnierleitung allerdings kurz darauf, auf die Platzierungsspiele ab Platz fünf zu verzichten.
Wichtiger als das Abschneiden der F2 war heute allerdings, dass das Zuschauer-Interesse insgesamt sehr gut war, da der Erlös den SF Westfalia Hagen zu kam, deren Vereinsheim vor einigen Wochen den Flammen zum Opfer fiel.
 
SCBG F2: Maximilian Grohs, Alan Jamakovic, Jason Leontijevic, Cedrick Ullrich, Florian Schmidtke, Jonas Seuthe, Fynn Scheuermann, Mick Stolle (1), Leo Pfeil (2) und Robin Babucke (1).
  
 

Dienstag, 02.10.2012: SG Vorhalle 09 : SCBG F2  4:3 (3:1)

 

Die F2 gefiel auch beim Freundschaftsspiel in Vorhalle und ging durch Cedrick Ullrich früh in Führung. Ein unhaltbarer Glücksschuss unter die Latte bedeutete Mitte der ersten Halbzeit den zu diesem Zeitpunkt schmeichelhaften Vorhaller Ausgleich. Der SC blieb optisch überlegen, den Angreifern fehlte vor dem Tor heute aber ein wenig die Durchschlagskraft. Die Gastgeber machten das insgesamt cleverer und überbrückten schnell das Mittelfeld. So kamen sie gegen eine jeweils zu weit aufgerückte SC-Abwehr zu zwei weiteren Treffern in der ersten Halbzeit. Maximilian Grohs, der den erkrankten Elias Eigner gut vertrat, hatte auch bei diesen beiden Gegentoren keine Abwehrchance.
 
Nach dem Wechsel machte es der SC vor dem gegnerischen Tor dann aber besser. Robin Babucke verkürzte zunächst auf 2:3 und egalisierte nach der einzigen Unsicherheit des enorm starken Vorhaller Keepers sogar zum 3:3, als diesem ein Abstoß missglückte und der Ball direkt vor Robins Füßen landete. Ein zweiter Glücksschuss, dieses Mal in die vom Angreifer aus gesehen rechte Torecke, brachte die Vorhaller aber erneut in Führung. Der SC hatte danach zwar noch die ein oder andere Ausgleichschance, musste sich nach einem interessanten und ausgeglichenen Spiel am Ende dann allerdings doch unglücklich mit 4:3 geschlagen geben.
 
SCBG F2: Maximilian Grohs, John Knezevic, Aaron Rossa, Conrad Gmel, Cedrick Ullrich (1), Jason Leontijevic, Felix Knoke, Jonas Seuthe, Fynn Scheuermann, Mick Stolle und Robin Babucke (2).
 
 

Sonntag, 30.09.2012: SCBG F2 : TuS Holthausen  4:1 (2:0)

 

Der TuS Holthausen, größtenteils ebenfalls mit Spielern des Altjahrgangs angetreten, war am heutigen Sonntag der erwartet starke Gegner für die F2. Der SC musste in diesem Spiel nicht nur auf seinen erkrankten Torwart Elias Eigner verzichten, sondern kurzfristig auch noch auf Abwehrchef John Knezevic. Allrounder Mick Stolle im Tor und Aaron Rossa auf der Position des letzten Mannes machten ihre Sache aber ganz ausgezeichnet!
 
Der SC agierte in der ersten Halbzeit optisch überlegen, führte aber bis kurz vor der Pause durch einen Treffer von Leo Pfeil nach etwa 10 Minuten "nur" mit 1:0. Denn nach diesem Treffer fiel der Ball dem Gästekeeper einmal von der Latte direkt in die Arme, ein weiteres Mal stand das Aluminium Cedrick Ullrich in Form des linken Pfostens im Weg.
 
Als sich alle schon auf ein 1:0 zur Halbzeit eingestellt hatten, gelang dem SC kurz vor der Pause aber doch noch der zweite Treffer! Jason Leontijevic setzte seinen Torlauf der letzten Spiele mit dem 2:0 fort und hatte direkt nach dem Wiederanpfiff dann auch noch das Glück des Tüchtigen: Nach einem Eckball der Holthausener prallte der Ball zunächst an die Latte des SC-Tores und von dort zwar aus ganz kurzer Entfernung an seinen Körper, aber trotzdem nicht ins eigene Tor, sondern Torwart Mick Stolle direkt in die Arme. Somit ging es mit einem verdienten 2:0-Vorsprung in die Halbzeitpause.
 
Nach dem Seitenwechsel agierte der TuS Holthausen allerdings stark verbessert. Nach einem Stellungsfehler in der SC-Abwehr verkürzten die Gäste per Abstauber zunächst auf 2:1 und schienen kurz danach durch einen unberechtigten Strafstoß sogar die Chance zum Ausgleich zu erhalten. Der Schiedsrichter - gestellt vom TuS Holthausen - nahm diese versehentliche Fehlentscheidung aber nach Rücksprache noch vor der Ausführung des Strafstoßes zurück und korrigierte seine Entscheidung auf Abstoß - Respekt!
 
Trotzdem blieben die Holthausener weiterhin gefährlich und erst ca. 5 Minuten vor dem Ende sorgte eine beherzte Einzelleistung von SC-Kapitän Robin Babucke für die Vorentscheidung. Sein platzierter Flachschuss in die linke Ecke zum 3:1 war absolut unhaltbar für den guten Gästekeeper!
 
Etwa 2 Minuten vor dem Schlusspfiff glänzte Robin dann auch noch als Tor-Vorbereiter, indem er den Ball von der rechten Angriffsseite flach vor das Tor auf den mitgelaufenen Felix Knoke passte, der diesen aus kurzer Entfernung zum 4:1-Endstand über die Linie drückte und somit sein erstes Saisontor bejubeln durfte.
 
Auch wenn der Erfolg nach dem 2:1-Anschlusstreffer zwischenzeitlich gefährdet war, so hieß der verdiente Sieger im heutigen Sonntagsspiel am Ende doch SC Berchum/Garenfeld II! Mit nun 5 Siegen aus 5 Spielen weist die F2 eine makellose Bilanz auf und sieht dem Freundschaftsspiel gegen die klassenhöhere SG Vorhalle 09 am kommenden Dienstag insgesamt sehr optimistisch entgegen.
 
SCBG F2: Mick Stolle, Aaron Rossa, Maximilian Grohs, Conrad Gmel, Nico Pies, Jason Leontijevic (1), Felix Knoke (1), Cedrick Ullrich, Leo Pfeil (1) und Robin Babucke (1).
 
 

Samstag, 22.09.2012: Polizei SV Hagen : SCBG F2  1:5 (0:3)

 

Die F2 agierte von Beginn an sehr konzentriert und spielfreudig. Bereits nach kurzer Spielzeit hatte Jason Leontijevic per Doppelpack für einen 2:0-Vorsprung gesorgt. Direkt nach dem die Gastgeber Mitte der ersten Halbzeit bei ihrer ersten guten Torchance den SC-Kasten knapp verfehlten erhöhte Aaron Rossa mit Hilfe des Innenpfostens auf 3:0. Danach hatte die F2 Spiel und Gegner endgültig im Griff. Lediglich zwei Minuten vor der Pause war auch ein wenig Glück dabei, als man nach einem Missverständnis beim Einwechseln in der Hintermannschaft kurzzeitig in doppelter Unterzahl agierte. Der Gegner konnte aus diesem Lapsus aber kein Kapital schlagen, denn der vom Polizei-Stürmer freistehend abgegebene Torschuss klatschte nur an die Latte. So konnte die F2 mit einer beruhigenden 3-Tore-Führung in die Kabine gehen.
 
Nach der Pause änderte sich zunächst nichts. Die F2 war weiterhin optisch überlegen, wenn gleich die ganz großen Torchancen zunächst ausblieben. Das 1:3 der Gastgeber fiel somit auch ein wenig überraschend, nichts desto trotz allerdings unhaltbar für SC-Keeper Elias Eigner. Aber bevor man sich groß Gedanken darüber machen musste, ob eventuell doch noch etwas anbrennen könnte, setzte der heute sehr überzeugende Jason Leontijevic bei einem Gewühle im Polizei-Strafraum gut nach und stellte mit seinem dritten Tor des Tages den alten Abstand wieder her. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel dann endgültig entschieden und der schön auf halblinks freigespielte Leo Pfeil sorgte mit einem wuchtigen Linksschuss unter die Latte für den 5:1-Endstand und einen verdienten Auswärtssieg der F2.
 
SCBG F2: Elias Eigner, John Knezevic, Maximilian Grohs, Alan Jamakovic, Aaron Rossa (1), Conrad Gmel, Nico Pies, Jason Leontijevic (3), Cedrick Ullrich und Leo Pfeil (1).
 
 

Freitag, 21.09.2012: SCBG F2 : SCBG F4  3:2 (1:2)

 

In diesem internen Spiel begann die F2 überlegen, aber das durchaus mögliche Führungstor wollte nicht gelingen. Etwa in der Mitte der 1. Halbzeit verlagerte sich das Spiel allerdings mehr und mehr in die Hälfte der F2. Einmal reagierte Elias Eigner blitzschnell, kurz danach rettete der Pfosten. Wenig später gab es dann allerdings auch einen Aluminium-Treffer am F4-Gehäuse, der Ball sprang aber von der Oberkante der Latte ins Toraus. Dann gelang es der F4 aber doch, die zwischenzeitliche Überlegenheit auch in Tore umzusetzen. Gegen eine in dieser Spielphase schlecht organisierte F2-Abwehr trafen Abderrahim Achkif und Robin Lisewski zum 2:0 für die F4. Kurz vor der Pause war die F2 aber wieder dran: Mit einem beherzten Antritt umkurvte Leo Pfeil einen Gegenspieler und traf mit einem platzierten Flachschuss zum 1:2 ins F4-Gehäuse. Das war dann auch der Halbzeitstand.
 
Nach der Pause war die F2 zunächst hellwach. Felix Knoke bediente Mick Stolle, der zum 2:2-Ausgleich vollendete. Die F4 hatte danach wieder die große Chance zur Führung, aber irgendwie gelang es der F2, einen Ball, der eigentlich schon drin gewesen zu sein schien, doch noch zu klären. Elias Eigner hatte den Ball letztendlich noch vor der Linie unter sich begraben. In dieser Phase sah es zwar nicht nach einem F2-Treffer aus, aber er fiel dann dennoch. Nach einem Fehler im defensiven Mittelfeld bediente Cedrick Ullrich Mick Stolle, der den F4-Keeper zum zweiten Mal überwinden konnte. Das 3:2 hielt bis zum Schluss, obwohl die F4 noch mehrere gute Torgelegenheiten hatte. Aber zwei weitere Male rettete das Aluminium, außerdem war Elias Eigner im F2-Tor heute bärenstark und als er dann doch einmal geschlagen war, klärte John Knezevic mit vollem Körpereinsatz auf der Torlinie.
 
Fazit: Gegen einen sehr spielstarken Jungjahrgang der F4 siegte der vor allem kämpferisch, aber in mehr als nur Ansätzen auch spielerisch überzeugende Altjahrgang der F2 am Ende schon etwas glücklich mit 3:2. Das Spiel hätte durchaus auch andersrum ausgehen können, insgesamt am gerechtesten wäre wohl ein Unentschieden gewesen.
 
SCBG F2: Elias Eigner, John Knezevic, Maximilian Grohs, Alan Jamakovic, Aaron Rossa, Conrad Gmel, Felix Knoke, Fynn Scheuermann, Fabian Hayk, Nico Pies, Mick Stolle (2), Jason Leontijevic, Leo Pfeil (1), Cedrick Ullrich und Robin Babucke.
 
 

Sonntag, 16.09.2012: SCBG F2 : FC BW Voerde  13:0 (7:0)

 

Gegen einen Mischjahrgang aus Voerde, der überdies auch noch einige Minikicker in seinen Reihen hatte, agierte die F2 über 40 Minuten klar überlegen. Bereits nach 15 Sekunden (!) hatte Mick Stolle zum ersten Mal für den SC getroffen, am Ende sollte er mit fünf Toren auch der erfolgreichste Torschütze des Tages werden. Bis zum 5:0 hatte Mick bereits viermal eingenetzt, nur Robin Babucke konnte mit dem 3:0 seinen Tordrang unterbrechen. Für den Halbzeitstand sorgte dann Cedrick Ullrich per Doppelpack. Nach dem Seitenwechsel ging es ähnlich weiter wie vor der Pause. Robin Babucke erzielte nach toller Ballannahme und schöner Drehung mit dem 8:0 das schönste Tor des Tages, dann war wieder Mick Stolle dran und erhöhte auf 9:0. Anschließend ließ der SC es ein wenig ruhiger angehen und es dauerte etwas länger, bis Robin Babucke das Ergebnis zweistellig gestaltete. Mit seinem vierten Treffer erhöhte Robin noch auf 11:0, ehe Jason Leontijevic sein Tor-Debüt für den SC feiern konnte und das Dutzend voll machte. Auch Cedrick Ullrich war heute in Torlaune und traf noch ein drittes Mal zum 13:0-Endstand. Die tapferen Voerder gaben sich zwar nie auf, scheiterten aber kurz vor dem Spielende mit ihrer besten von insgesamt nur wenigen Chancen am immer aufmerksamen SC-Keeper Elias Eigner. In der kommenden Woche wird der SC dann deutlich stärker gefordert werden, denn mit dem internen Spiel gegen die als sehr spielstark bekannte eigene F4 am kommenden Freitag in der Trainingseinheit und dem nächsten Meisterschaftsspiel beim Polizei SV Hagen am darauffolgenden Samstag warten zwei echte Bewährungsproben auf die F2!
 
SCBG F2: Elias Eigner, John Knezevic, Maximilian Grohs, Alan Jamakovic, Aaron Rossa, Felix Knoke, Fynn Scheuermann, Mick Stolle (5), Jason Leontijevic (1), Cedrick Ullrich (3) und Robin Babucke (4).
 
 

Samstag, 08.09.2012: TSV Dahl : SCBG F2  2:7 (0:2)

 

Die F2 konnte nicht ganz an die gute spielerische Leistung aus der Vorwoche anknüpfen und tat sich auf der ungewohnten Asche besonders in der 1. Halbzeit doch recht schwer. Drei starke Aktionen von Mick Stolle machten aber den Unterschied zum Gegner: Zunächst versenkte Mick seinen Pfosten-Abpraller im Nachschuss zum 1:0, anschließend fand er zwar bei seiner zweiten Großchance im Dahler Torwart seinen Meister, aber in der dritten Szene hatte er wieder das bessere Ende für sich und netzte zum 2:0-Halbzeitstand ein.
 
Eine kuriose Szene gab es dann noch kurz vor der Pause: Ein Abschlag von Elias Eigner fand über den Dahler Torwart den direkten Weg ins gegnerische Tor. Der vermeintliche Treffer wurde aber korrekter Weise nicht gegeben. Dabei zeigte sich, wie hilfreich es sein kann, wenn man sich vor dem Spiel unter den Trainern kurz über die Regeln unterhält. Überhaupt waren die Dahler sehr gut organisiert. Das Spielfeld hatte die richtige Größe und auch die Zuschauer befanden sich hinter der Barriere.
 
Nun zurück zum Spielverlauf: Der SC kam verbessert in die 2. Halbzeit und Robin Babucke erhöhte per Doppelpack auf 4:0. Die Dahler, die mit einem Jungjahrgang angetreten waren, trafen nach einem Eckball gegen eine in dieser Szene schlecht postierte SC-Abwehr zum 4:1. Wenig später stellte aber Mick Stolle mit seinen dritten Tor den alten Abstand wieder her.
 
Die nie aufgebenden Gastgeber kamen per Distanzschuss zwar noch zum 2:5, aber Robin Babucke machte mit seinem zweiten Doppelpack des Tages dann alles klar.
 
Fazit: Die F2 siegte verdient, aber nicht ganz so überzeugend wie noch vor einer Woche gegen die JSG Wengern/Esborn. Auch wenn es nicht immer so ist, dass viele geschossene Tore einen Hinweis auf die individuelle Leistung geben, so traf das heute ganz sicher zu. Mick Stolle und Robin Babucke waren am heutigen Samstag die beiden auffälligsten Spieler im Dress des SC!
 
SCBG F2: Elias Eigner, John Knezevic, Maximilian Grohs, Alan Jamakovic, Aaron Rossa, Felix Knoke, Fynn Scheuermann, Mick Stolle (3), Leo Pfeil und Robin Babucke (4).
 
 

Sonntag, 02.09.2012: SCBG F2 : JSG Wengern/Esborn  5:2 (1:0)

 

Die F2 des SC knüpfte gegen einen guten Gegner an die starke Turnierleistung vom letzten Wochenende an. Cedrick Ullrich traf in der 1. Hz. zum 1:0, Elias Eigner rettete dieses Ergebnis mit einer tollen Parade in die Pause. Nach dem Wechsel erhöhten Leo Pfeil und Mick Stolle auf 3:0. Anschließend ging es Schlag auf Schlag: 3:1, 4:1 Robin Babucke, 4:2, 5:2 Leo Pfeil. Ein verdienter Sieg für die F2!
 
SCBG F2: Elias Eigner, Aaron Rossa, Maximilian Grohs, Alan Jamakovic, Conrad Gmel, Jason Leontijevic, Florian Schmidtke, Mick Stolle (1), Cedrick Ullrich (1), Leo Pfeil (2) und Robin Babucke (1).
 
 

Sonntag, 26.08.2012: F2 des SC gewinnt das F2-Jubiläums-Turnier des SC 1912 Hennen!

 

Drei Siege und ein Unentschieden wurden erzielt und SC-Torwart Elias Eigner musste in den 4 x 10 Minuten keinen einzigen Ball aus dem Netz holen!
 
Zur Chronologie:
 
Im ersten Spiel traf die F2 auf die Drittvertretung des Gastgebers. Trotz drückender Überlegenheit dauerte es bis fast zur 7. Minute, ehe Robin Babucke einen Eckball mit leichter gegnerischer Hilfe zum 1:0 verwandeln konnte. Der Erfolg des SC war danach ungefährdet.
 
Turnierspiel Nr. 2 bestritt das Team gegen den SC Hennen II. Dieses Spiel war zwar wesentlich offener, aber trotzdem ging der SC durch ein Doppelpack von Mick Stolle mit 2:0 in Führung. Für den 3:0-Endstand sorgte erneut Robin Babucke.
 
Mit zwei Erfolgen im Rücken warteten nun die SF Sümmern II auf den SC. Das Spiel verlief ähnlich wie Turnierspiel Nr. 1: Die F2 hatte einige gute Chancen, traf aber zunächst nicht. Die Umstellung auf nur noch einen Abwehrspieler brachte dann den Erfolg: Robin Rabucke traf 2 Minuten vor dem Ende mit seinen dritten Turniertor zum verdienten 1:0-Endstand.
 
Damit sollte dem SC im letzten Spiel gegen den Geisecker SV II ein Unentschieden reichen, um den Turniersieg einzufahren. Denn der Geisecker SV hatte bis dahin bereits einmal unentschieden gespielt. Gegen eine etwas defensiver eingestellte F2 gehörten die ersten Minuten zwar dem Gegner, aber ein Tor gelang ihm nicht. Mit zunehmender Spielzeit wurde nicht nur der Regen stärker, sondern auch der SC, der einem Torerfolg inzwischen näher war als die Geisecker. Durch geschicktes Pressing hielt man den Gegner in der Schlussphase gut von eigenen Tor fern und sicherte sich das 0:0 und damit auch den Turniersieg.
 
SCBG-F2: Elias Eigner, John Knezevic, Alan Jamakovic, Maximilian Grohs, Mick Stolle (2), Cedrick Ullrich, Felix Knoke, Leo Pfeil und Robin Babucke (3).
 
 

Sonntag, 16.12.2012: Teilnahme der F2 beim Weihnachts-Hallenturnier des FC SW Silschede.

 

Mit ganz kleinem Aufgebot musste die F2 beim Hallenturnier in Silschede auskommen. John Knezevic spielte trotz leichten Unwohlseins, Jason Leontijevic und Fynn Scheuermann waren nach krankheitsbedingter mehrwöchiger Pause heute erstmals wieder am Ball. Insgesamt konnte der SC nur auf einen einzigen Auswechselspieler zurückgreifen. Aufgrund dieser Umstände konnte man auch gegen die Teams, die mit dem SC eigentlich auf Augenhöhe agieren, keine Früchte ernten. Gegen den FC SW Silschede II bedeutete ein unglückliches Eigentor die 0:1-Niederlage, gegen den FC Herdecke-Ende II verlor man sogar mit 0:3. Das Spiel gegen SuS Kaiserau war dann eine echte Lehrstunde für die F2. 0:6 hieß es nach einseitigen zehn Minuten, allerdings auch gegen eine unglaublich spielstarke Mannschaft, gegen die selbst der gute SC-Keeper Elias Eigner aufgrund des 5-Meter-Tores nicht viel ausrichten konnte. Aufbauarbeit durch das Trainerteam war also gefragt, bevor es in das letzte Spiel gegen die SG Linden-Dahlhausen ging. Und die F2 präsentierte sich in diesem Spiel dann auch deutlich verbessert. Endlich zeigte man Laufbereitschaft, Zweikampfverhalten und ordentliches Zusammenspiel. Prompt gab es auch einige gute Torchancen, nur wenn es mal nicht läuft, dann läuft es halt nicht. Der SC blieb auch im letzten Spiel torlos und gut zwei Minuten vor dem Ende traf der Gegner mit seiner einzigen Torchance zum unverdienten 0:1-Endstand ins Berchum/Garenfelder Gehäuse.
  
Fazit: Wenn bei der F2 so wie heute nicht alles zusammen passt, tut man sich doch noch recht schwer, gleichwertig im Spiel zu bleiben. Der ein oder andere Spieler lässt sich in so einer Situation einfach noch zu schnell entmutigen und vom Gegner den Schneid abkaufen. Daran werden wir in der Rückrunde verstärkt arbeiten. Nichts desto trotz kann die F2 mit dem im zweiten Halbjahr des Jahres 2012 erreichten Fortschritt insgesamt durchaus zufrieden sein, auch wenn sich der fußballerische Jahres-Abschluss am heutigen Sonntag nicht ganz so optimal darstellte.
 
SCBG F2: Elias Eigner, John Knezevic, Alan Jamakovic, Aaron Rossa, Fynn Scheuermann, Jason Leontijevic und Mick Stolle.
 
 

Sonntag, 09.12.2012: Die F2 des SC erreicht den 2. Platz beim Hallenturnier des TSV Ihmert!

 

Die F2 kam auf 3 Siege bei 2 Niederlagen und erzielte dabei 4:3 Tore. Das Team profitierte bei der Platzierung von einigen Unentschieden in den weiteren Spielen des Turniers.
 
Zum Auftakt spielte man klar überlegen gegen die SG Grüne. Mit dem ersten Angriff gelang dem Gegner in der 6. Minute allerdings das 0:1. So verblieben dem SC nur noch 4 Minuten, um den Spielstand zu korrigieren. Dies gelang Mick Stolle und Conrad Gmel, die das Ergebnis zum 2:1 für den SC drehten.
 
Auch im 2. Spiel gegen den Gastgeber TSV Ihmert agierte die F2 spielbestimmend. Es dauerte allerdings bis zur 10. und letzten Minute, ehe Mick Stolle mit einer Energieleistung der verdiente 1:0-Siegtreffer gelang.
 
Mit dem Rückenwind von 2 Erfolgen ging man in das dritte Spiel gegen den späteren Turniersieger SG Hemer. In einer ausgeglichenen Begegnung hatte der SC das Glück auf seiner Seite und gewann durch einen Treffer von Robin Babucke mit 1:0.
 
Anschließend sah der Spielplan für die F2 eine längere Pause vor und die bekam dem Team weniger gut. Gegen den VfB Altena verlor man, wenn auch durch einen unhaltbaren Glücksschuss in den Winkel, völlig zurecht mit 0:1.
 
Verbessert agierte die Mannschaft dann wieder im Abschlussspiel gegen den SV Deilinghofen-Sundwig. Aber auch dieses Mal musste sich das Team mit 0:1 geschlagen geben. Wieder war es ein Zufallsschuss, der die in diesem Spiel allerdings unverdiente Niederlage besiegelte. Eine Bogenlampe klatschte an die Latte und von dort direkt auf den Fuß eines gegnerischen Spielers, der den Ball nur noch ins leere Tor schieben brauchte. Die F2 versuchte alles und löste die Defensive nach und nach immer mehr auf, aber der gute Torwart der Deilinghofener ließ den verdienten Ausgleichstreffer leider nicht zu.
 
Fazit: Auch wenn man sich nach den ersten 3 Spielen durchaus Chancen auf den möglichen Turniersieg ausgerechnet hatte, so überwog auch nach den beiden abschließenden 0:1-Niederlagen die Freude über den erreichten 2. Platz und einen schönen Pokal, den Torwart Elias Eigner vom Veranstalter entgegen nehmen durfte. Herzlichen Glückwunsch an die SG Hemer zum Turniersieg!

SCBG F2: Elias Eigner, Maximilian Grohs, Cedrick Ullrich, Conrad Gmel (1), Nico Pies, Felix Knoke, Leo Pfeil, Mick Stolle (2) und Robin Babucke (1).