Erfolgreiche Saison 2013/2014 geht zu Ende ! 

Die Spielzeit 2013/14 war für die D2 des SCBG überaus erfolgreich. Nach einer schweren Quali-Gruppe C/D 1 mit 10 Siegen und einem Unentschieden konnten unsere Jungs dieses Kunststück in der Kreisliga B wiederholen und mit vier Punkten Vorsprung den 1. Platz belegen. Insgesamt 20 Siege und 2 Unentschieden ohne Niederlage zeugen von einer tollen Bilanz für einen reinen Jungjahrgang im Vergleich mit zahlreichen Altjahrgängen. Obwohl wir mit drei Abgängen und insgesamt sieben Neuzugängen und dem Übergang von der E- in die D-Jugend genügend Anpassungsprobleme hatten, haben sich die Spieler schnell zu einer Mannschaft gefunden und sich diesen Erfolg verdient.

Zu diesem Erfolg trugen bei: Tim Brockmann, Philip Mummel, Ömer Sener, Leon Diecks, Maik Zedlewski, Mohamed Talhaoui, Daniel Schmidt, Tim Schmeis, Rocco Covello, Marc Thurn, Max Fink, David Maleika, Malin André, Luca Emde, Lennart Rehpenning, Issam Bairi und Daniel Brendel.


2:1-Saisonschlusspunkt bei der D1 des Polizei SV Hagen ! 

Zwei Tage nach dem 2:0-Erfolg gegen den Tabellenzweiten SG Boelerheide stand das letzte Spiel der Saison bei der D1 des Polizei SV Hagen an.

Dieses eigentlich bedeutungslose Spiel gingen unsere Jungs hochkonzentriert an. Sie wollten ihre weiße Weste verteidigen, was insbesondere in der 1. Halbzeit sehr gut gelang. Durch die Tore von Ömer Sener und Leon Diecks (Neunmeter) gingen wir zur Halbzeit verdient mit 2:0 in Front. Sehr engagiert mit schönen Spielzügen und einer sicheren Abwehr bestimmten unsere Jungs diese Halbzeit.

In der 2. Halbzeit begannen die Polizisten erheblich aggressiver und es schlichen sich doch einige Unkonzentriertheiten in unsere Defensive ein. Das ein oder andere Mal hatten wir doch etwas Glück oder Tim Brockmann hielt gut. Trotzdem hatten wir jede Menge Chancen zum Torerfolg, leider sollte kein Treffer mehr fallen. Einen Treffer verdient hatte eigentlich ein Kopfball von Rocco Covello nach einer Ecke, der mit viel Wucht knapp über das Tor flog. Zwei Minuten vor Ende des Spiels fiel dann der Anschlusstreffer, der sich schon einige Zeit vorher andeutete. Unsere Abwehr bekam den Ball nicht weg und ein gegnerischer Spieler hatte keine Mühe aus kurzer Distanz den Ball in unserem Tor unterzubringen. Heute war das dann doch egal !

Fazit: Für unser Spiel war sicherlich nicht zuträglich, dass permanent gewechselt wurde, aber insgesamt haben sich unsere Jungs diesen Sieg verdient, der knapper ausfiel, als der Spielverlauf war. So gehen wir ungeschlagen aus der Saison 2013/14.


Meisterstück nach 2:0-Erfolg gegen die D1 der SG Boelerheide ! 

Das Spiel begann zunächst sehr zerfahren, die Boelerheider versuchten unsere Mannschaft von Beginn an unter Druck zu setzen. Man merkte eine gewisse Nervosität bei unseren Jungs, viele Bälle wurden schnell wieder verloren und ein Spielaufbau kam nicht vernünftig zustande. So blieb zunächst nur Kampf und Defensivarbeit, das aber sehr intensiv. Mit zunehmender Spielzeit wurde die Nervosität weniger und unsere Spielanlage wurde zielstrebiger und sicherer. So ergab sich auch unsere erste richtig gute Torchance, als sich Philip Mummel auf der linken Seite durchsetzen und den Ball schön querlegte. Ömer Sener setzte sich in der Mitte schön vom Gegner ab und haute den Ball in die rechte Ecke zum 1:0. Das war natürlich sehr schön, jetzt musste Boelerheide noch mehr nach vorne spielen. Eine dicke Chance hatten sie dann auch nach einem schnellen Einwurf, als der Stürmer allein auf unser Tor zulief. Zu unserem Glück konnte Tim Brockmann den Ball so abfälschen, dass dieser am langen Eck vorbeistrich. Vorausgegangen war eine verunglückte Einwechselung meinerseits, als der eigentlich gute Schiedsrichter einfach weiterspielen ließ. Das war Glück ! Mit diesem 1:0 ging es in die Pause.

Die 2. Halbzeit begann natürlich mit erhöhtem Druck der Boelerheider, aber unsere Jungs waren hellwach. Die Defensive stand sehr sicher und der Einsatz jedes einzelnen Spielers war super. In der 38. Minute bekam Philip den Ball auf der rechten Seite, spielte seinen Gegner aus, ging auf das Tor zu und schoss den Ball am Torwart vorbei Richtung Tor. Auf der linken Seite lief Max Fink seinem Gegner davon und drückte den Ball aus 1 m zum 2:0 über die Linie. Das war natürlich was, unsere Zuschauer waren außer Rand und Band. Es gab dann noch die ein oder andere Chance, die insbesondere über die Außenbahnen initiiert wurden, leider aber nicht zum Erfolg führten. Das war wirklich eine starke 2. Halbzeit und in der 57. Minute pfiff dann der Schiedsrichter 3 Minuten zu früh ab. Es war geschafft – das Spiel und die Meisterschaft der Kreisliga B waren gewonnen !!!!

Fazit: Das war insgesamt eine bärenstarke Leistung gegen den Tabellenzweiten. Kämpferisch und spielerisch konnten unsere Jungs mit zunehmender Spieldauer den Boelerheidern den Zahn ziehen und verdient das Spiel gewinnen. In der 2. Halbzeit musste Tim Brockmann sage und schreibe einen Schuss auf sein Tor entschärfen, das war, wie so oft, der Schlüssel zum Sieg.


Glücklicher Sieg in Hohenlimburg ! 

Mit einem am Ende glücklichen 2:1-Auswärtserfolg konnten wir weitere drei Punkte unserem Punktekonto gutschreiben und die Tabellenführung vor dem Spiel am Donnerstag gegen den Tabellenzweiten Boelerheide verteidigen.

Es war wie oft in dieser Saison von Anfang an schwer gegen einen aggressiven Altjahrgang. Darüber hinaus hatten leider einige unserer Spieler nicht ihren besten Tag erwischt, so dass wir am Ende froh waren, das Spiel gewonnen zu haben. Richtige Torchancen waren in der 1. Hälfte Mangelware, aber die Hohenlimburger hatten zwei wirklich gute Einschussmöglichkeiten. Dabei erhielten sie tatkräftige Unterstützung durch individuelle Fehler in unserer Defensive. Zum Glück hatte Tim Brockmann im Tor einen guten Tag erwischt, beide Chancen machte er im 1 gegen 1 zunichte. Unsere beste Chance hatte Daniel Schmidt, dessen Drehschuss nach einer Ecke knapp am linken Pfosten vorbeiging. Eine zweite gute Chance hätten wir haben können, als Daniel sich auf die Grundlinie durchspielen konnte, aber für seinen Rückpass keinen Abnehmer fand. Das war dann mal gar nix, so hatte ich mir das nun gar nicht vorgestellt ! In der 2. Hälfte musste sich einiges ändern.

Und das tat es dann auch. Zumindest hatte Hohenlimburg nun keine Chance mehr, bis zur 57. Minute. Der Druck unsererseits wurde nun größer und wir kamen jetzt öfter vor das gegnerische Tor. Nur leider ohne Erfolg. Manchmal fehlte das Glück, manchmal die Kraft oder der Keeper war zur Stelle.

Eine Ecke von Philip Mummel ging direkt an die Latte, Schüsse wurden geblockt oder überhastet vergeben. Es gab nur noch eine Richtung, aber ohne durchschlagenden Erfolg. Bis sich der gute und unermüdliche David Maleika in der 55. Minute den Ball schnappte, drei Hohenlimburger stehen ließ und den Ball unten rechts am Torwart vorbei ins Tor bugsierte. Das war das, was wir brauchten und ich war sicher, dass wir das über die Zeit bringen. Zwei Minuten später wurde ich eines besseren belehrt. Zunächst hatte Philip Mummel die Riesenchance aus 10 m das 2:0 zu erzielen, sein schwacher Schuss war jedoch kein Problem für den Hohenlimburger Keeper. Dann kam der direkte Gegenzug. Aus unerfindlichen Gründen lief auf einmal ein Hohenlimburger allein auf unser Tor zu und schob den Ball an Tim in unser Tor zum 1:1-Ausgleich. Das durfte nicht wahr sein ! Ich kann leider nicht sagen, wie das zustande kam, aber meinen Gemütszustand kann ich beschreiben – einfach zutiefst niedergeschlagen und sprachlos. Ich denke, ich war nicht der Einzige auf dem Platz, dem es so ging.

Als alles sich wohl schon mit diesem Unentschieden abgefunden hatte, bekam Philip Mummel den Ball in der letzten Minute vor dem Strafraum, zog in diesen hinein und schoss aus ca. 10 m unten rechts ins Eck zum 2:1-Endstand ein. Jetzt war der Jubel riesengroß, bei den Spielern, unseren Anhängern, Christoph und natürlich bei mir. Die 5-minütige Nachspielzeit spielten unsere Jungs dann wirklich souverän zu Ende.

Fazit: Das war am Ende ein glücklicher Auswärtserfolg, den sich unsere Jungs durch ihren unbändigen Einsatz letztendlich verdient haben. Jetzt können wir entspannt in das Spitzenspiel gegen Boelerheide gehen.


Gutes Spiel beim 4:0-Erfolg gegen die D2 des SC Obersprockhövel ! 

Gegen die D2 des SC Obersprockhövel zeigte unsere Mannschaft alles in allem eine gute Leistung. Dabei machten es uns die Obersprockhöveler am Anfang doch schwer ins Spiel zu kommen. Gegen ihr Kurzpassspiel kamen wir oft einen Schritt zu spät.

Eigentlich fing das Spiel super an, als der gegnerische Keeper nach 30 Sekunden Mohamed Talhaoui den an der Strafraumgrenze in die Füße spielte. Leider schoss Mohamed nicht sofort auf’s Tor, wahrscheinlich weil der Ball auf dem schwächeren linken Fuß lag, sondern wollte dribbeln. Dabei kam ein Verteidiger noch dazwischen und machte die Chance zunichte. So ging das Spiel hin und her, nur vornehmlich im Mittelfeld, der letzte Zug zum Tor fehlte zunächst. Der Gegner hatte zu diesem Zeitpunkt auch ein Übergewicht im Mittelfeld, was erst besser wurde, als Marc Thurn sich mehr ins Mittelfeld zog. Jetzt konnten wir im Mittelfeld das Übergewicht ausgleichen. Unsere nächste richtig gute Chance, die beste der 1. Hälfte, hatte dann in der 13. Minute David Maleika, der aber aus 10 m frei vor dem Tor knapp vorbei schoss. In der 25. Minute machte es David dann besser, als er eine Ecke von Philip Mummel aus kurzer Distanz direkt zum 1:0 über die Linie brachte.

Die 2. Halbzeit begann dann gleich mit einem Paukenschlag. In der 32. Minute gelangte der Ball von Max Fink zurück an die Strafraumgrenze, von wo aus Philip direkt mit der linken Klebe den Ball in die lange Ecke zum 2:0 schoss. Eine Art Vorentscheidung, denn von nun an übernahmen unsere Jungs das Kommando. Es gab eine Reihe von Torchancen, die leider nicht genutzt wurden. In der 45. Minute fiel dann das 3:0 durch Daniel Schmidt, als Rocco Covello eine Rückgabe von Philip direkt zu Daniel brachte, der den Ball in die rechte untere Ecke versenkte. Den 4:0-Endstand erzielte dann noch in der Schlussminute Max Fink, als er gedankenschnell einen Fehlpass der Obersprockhöveler erlief und den Ball mit der Picke am Keeper zum Endstand vorbeibrachte.

Fazit: Insgesamt eine gute Leistung mit einem verdienten Sieg gegen einen spielstarken Gegner, der aber insbesondere in der 2. Halbzeit unseren Jungs unterlegen war. Eine geschlossene Defensivleistung mit einem guten Torwart war wie so oft der Schlüssel zum Erfolg bei einem deutlichen Chancenplus unsererseits.


Starke 2. Halbzeit beim 3:1-Erfolg in Silschede ! 

Das war ein hartes Stück Arbeit ! Nach einer doch sehr durchwachsenen 1. Halbzeit mit vielen Fehlern und einer deutlichen Steigerung in Hälfte 2 konnten wir drei Punkte aus Silschede mit nach Hause nehmen.

Dabei war der Beginn gar nicht so schlecht. Wie bei den bisherigen Altjahrgängen auch hatten unsere Jungs es mit zum Teil erheblichen Größenunterschieden zu tun, aber spielerisch konnten wir zunächst überzeugen. Dazu noch eine sichere Abwehrarbeit und das Spiel lief gut an. Bis dann eine Großchance für uns alles durcheinander brachte. In der 12. Minute kamen wir durch Ömer Sener zur besten Chance der 1. Halbzeit, als David Maleika mit einem schönen Sololauf auf der rechten Seite und einem überlegten Querpass Ömer freispielte. Leider scheiterte dieser allein vor dem Tor am gut reagierenden Keeper der Silscheder.

Ab diesem Zeitpunkt fiel unser Spiel wie abgeschnitten in sich zusammen und die Fehler häuften sich. Die Krönung war ein Rumgespiele am eigenen Strafraum, das darin mündete, dass Tim Brockmann im Tor den Ball quer vor unser Tor zum Gegner spielte und dieser eigentlich nur noch den Ball ins Tor schieben musste. Zum Glück konnte Tim diesen Ball noch entschärfen. Heilloses Durcheinander mit zahlreichen Stellungs- und Abspielfehlern. Dazu kam noch, dass die Silscheder viel besser spielten, als es der Tabellenplatz vermuten ließ. In der 19. Minute war es dann auch soweit. Einen langen Ball klatschte Tim unglücklich nach vorn ab genau vor die Füße eines Silscheder, der mit einem direkten Flachschuss aus 14 m das verdiente 0:1 erzielte. Das brachte unsere Jungs wieder etwas auf Trab ohne den großen Umschwung zu bewirken. Und doch kamen wir noch zu einer Torchance vor der Pause. In der 26. Minute bekam Ömer den Ball im Strafraum und spielte den Ball quer zum aufgerückten Leon Diecks, der den Ball direkt unten rechts im Tor unterbrachte. So gingen wir etwas glücklich mit einem 1:1 in die Halbzeit. So konnte das Spiel natürlich nicht weitergehen !

Die 2. Halbzeit war dann auch ein ganz anderes Spiel. Konzentriert, engagiert, mit Zug zum Tor, einer stabilen Defensive und einem nun deutlich verbesserten Passspiel steigerten sich unsere Jungs deutlich. Von Anfang an wurden die Silscheder nun bearbeitet, so dass sie kaum noch vor unser Tor kamen. So dauerte es auch nicht lange, bis das Führungstor fiel. In der 36. Minute konnte Philip Mummel mit einem direkten Freistoß von halb links in die lange Ecke das 2:1 erzielen. Als dann fünf Minuten später nach einem schönen Spielzug über Philip mit anschließender Flanke von Rocco Covello der emsige Ömer das 3:1 erzielen konnte, war das die Vorentscheidung, zumal die Silscheder nur noch eine Chance hatten, die unser Keeper Tim mit einer starken Reaktion entschärfen konnte.

Fazit: Die zweite Halbzeit war eine deutliche Steigerung gegenüber der 1. Hälfte. Insgesamt konnten unsere Jungs daher einen verdienten Sieg einfahren. Die Silscheder machten uns das Leben wirklich schwer und zeigten eine gute Leistung. Die insgesamt gute Defensive war heute wieder einmal der Grundstein des Sieges.

 


1. Halbzeit pfui, 2. Halbzeit hui beim 3:0-Erfolg gegen den Hasper SV !

Am Ende einer in der 2. Halbzeit guten Leistung unserer Mannschaft stand ein verdienter 3:0-Erfolg gegen den Jungjahrgang des Hasper SV. Die 1. Halbzeit konnte man dagegen (fast) vergessen.

Unsere erste Hälfte war überwiegend von Fehlpässen, ungenauen Pässen, mangelhaftem Aufbauspiel, mangelnder Einstellung und vergebenen Torchancen geprägt. Zu unserem Glück waren die Hasper in der Offensive nicht sonderlich effektiv, so dass Tim Brockmann in unserem Tor wenig beschäftigt wurde. Trotzdem kamen wir zu ein paar guten Torchancen, allein dreimal war Max Fink beteiligt, der sich auf der linken Seite schön durchsetzen konnte. Eine Hereingabe schoss Ömer Sener doch deutlich vorbei, die zweite Vorlage ging an drei Angreifern vorbei und bei der dritten Aktion schoss Max aus spitzem Winkel selbst, statt zu passen. Leider ohne Erfolg ! Philip Mummel kam noch einmal zum Abschluss, nachdem er von unserem Sechzehner startend quer über’s Feld lief und leider am Tor vorbei schoss.

Das war insgesamt schon eine sehr zähe Angelegenheit, das 0:0 zur Pause war insgesamt leistungsgerecht. Die Folge war eine deutliche Pausenansprache, die tatsächlich Wirkung zeigte.

In der 2. Hälfte zeigten unsere Jungs dann ein anderes Gesicht. Jetzt wurde den Haspern durch Zweikampfstärke und schönes Kombinationsspiel der Schneid abgekauft. In der 38. Minute wurde der Einsatz durch ein Super-Kopfballtor von Leon Dieks zum 1:0 belohnt. Nach einer Ecke von Philip lief Leon zum richtigen Zeitpunkt in die sich bietende Lücke und knallte den Ball mit einem Kopfball aus dem Lehrbuch in die Maschen. Nun war der Bann gebrochen. Ein Angriff nach dem anderen lief Richtung Hasper Tor, die Defensive stand grundsätzlich sicher. Nur durch unsere eigenen Fehler kamen die Hasper zu wenigen Möglichkeiten. In der 43. Minute fiel dann das 2:0 durch Mohamed Talhaoui, nachdem er den Ball von Ömer zugespielt bekam. Ömer reagierte am schnellsten, als Philip vor dem Tor abgedrängt wurde und der Ball aus dem 16er rollte. Er lief Richtung Tor und irgendwie kam der Ball zu Mohamed, der freistehend einschoss. Das 3:0 erzielte in der 53. Minute Max Fink mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze, wobei der Ball zunächst vor den Pfosten prallte und vom Rücken des Keepers ins Tor rollte.

Fazit: Das war in der 2. Halbzeit eine sehr gute Leistung unserer Mannschaft mit sehr schönen Kombinationen in der Offensive. Verdient wurden die Hasper mit 3:0 nach Hause geschickt. Das dritte Mal zu Null hintereinander, ein großes Lob unserer Defensivabteilung, aber auch allen anderen Spielern, die dafür sorgen, dass der Gegner kaum auf unser Tor schießen kann.

 


Tabellenführer für eine Nacht nach 2:0-Erfolg in Gevelsberg !

Nach einem guten Spiel stand am Ende ein 2:0-Erfolg gegen die D1 des FSV Gevelsberg und damit die Tabellenführung für eine Nacht. Dabei zeigten unsere Jungs eine gute Leistung mit schönen Spielzügen und einer soliden Defensivleitung.

Nach anfänglichem Abtasten wurde im Laufe der 1. Hälfte unser Spiel sicherer und das Mittelfeld mit schönem Flachpassspiel überbrückt. Ein paar Mal kamen unsere Jungs über die Außenpositionen zur Grundlinie, leider fehlte immer der letzte Pass oder der Abschluss war nicht von Erfolg gekrönt. Bis zur 17. Minute endlich das erlösende 1:0 fiel. Nach einem geblockten Schuss von Max Fink kam der Abpraller zu Philip Mummel, der aus ca. 14 m den Ball vor den linken Innenpfosten schoss, von wo aus der Ball im Tor einschlug. Zwei Minuten später hatte Philip dann noch einmal Pech als sein Schuss aus fast identischer Position an die Latte flog.

Mit diesem 1:0 ging es in die Halbzeit, wobei mir ein zweites Tor natürlich lieber gewesen wäre. Jeder weiß ja, wie schnell das nach hinten losgehen kann.

Die zweite Hälfte ging dann zunächst genau so weiter wie die erste endete. Wir kontrollierten das Spiel und den Gegner. Wieder hatten wir einige gute Möglichkeiten, aber immer wieder war der Torwart der Gevelsberger dazwischen oder der Ball ging vorbei. Eine kurze Drangphase des Gegners mussten wir überstehen, als etwas Unordnung im Spielaufbau für unnötige Ballverluste sorgte. So dauerte es bis zur 50. Minute, als Daniel Schmidt im Strafraum nach einer Ecke gehalten wurde und der Schiedsrichter folgerichtig auf den Punkt zeigte. Gegen den gut geschossenen Neunmeter von Leon Diecks hatte der gute Keeper keine Chance. 2:0 für uns, damit war das Spiel entschieden.

Fazit: Wie in der Vorwoche konnten unsere Jungs mit einer in allen Mannschaftsteilen überzeugenden Leistung die Gevelsberger in die Schranken weisen. Eine sehr schöne spielerische Leistung gepaart mit einer guten kämpferischen Einstellung waren für den verdienten Erfolg verantwortlich. Obwohl es sich bei den Gevelsbergern um einen Altjahrgang ,und somit um tlw. etwas größere Spieler handelte, waren wir selbst bei Eckbällen stets gefährlich. Die gute Defensive ließ nur einen einzigen Schuss auf unser Tor zu, der Tim Brockmann vor keinerlei Probleme stellte. Lediglich die Chancenverwertung lässt nach wie vor zu wünschen übrig.

 


Prima Spiel beim 4:0-Sieg gegen die D1 des SuS Volmarstein !

Zunächst einmal habe ich mich vor dem Spiel erschrocken, denn einige Spieler der Volmarsteiner hatten ein erstaunliches Gardemaß und überragten doch einige unserer Spieler erheblich. Genützt hat es allerdings nichts ! In einem insgesamt guten Spiel konnten unsere Jungs ihre spielerische Überlegenheit diesmal auch in Tore ummünzen. Nachdem wir den Respekt abgelegt hatten, kamen wir richtig gut ins Spiel. Bereits in der 8. Minute konnte der gute Daniel Schmidt nach Zuspiel von Ömer Sener mit einem Flachschuss in die linke Ecke das 1:0 erzielen. Das Tor des Tages erzielte dann in der 16. Minute Mohamed Talhaoui per Direktabnahme nach einem schönen Diagonalpass von David Maleika. Ein sehenswerter Treffer ! In der 21. Minute erzielte dann Ömer Sener im zweiten Versuch das 3:0, nachdem er zunächst am Torwart gescheitert war.

Weitere gute Möglichkeiten nach schönen Vertikal- und Steilpässen hätten leicht zu einem höheren Ergebnis führen können, leider hatte der Volmarsteiner Torwart etwas dagegen. Auch in der Defensive wurde gut gearbeitet, kein Schuss kam auf unser Tor. Manchmal war leichtes Chaos, aber mit vereinten Kräften wurden die wenigen brenzligen Situationen bereinigt

Die zweite Hälfte glich der ersten, leider wurden wieder die Chancen nicht genutzt. Allein Max Fink hätte heute alleiniger Torschützenkönig werden können. Die Defensive stand nach wie vor sehr gut, so dass Tim Brockmann im Tor keinen einzigen Schuss im gesamten Spiel halten musste. Daniel Schmidt blieb es dann vorbehalten mit dem 4:0 den Endstand herzustellen, nachdem er einen Gegner im Strafraum stehen ließ und links unten abschloss.

Fazit: Mit einer in allen Mannschaftsteilen überzeugenden Leistung konnten die Volmarsteiner bezwungen werden. Sehr aufmerksam von der 1. Minute an ließen unsere Jungs dem Gegner trotz der „langen Kerls“ und dem damit vermeintlichen körperlichen Nachteils spielerisch und kämpferisch keine Chance.


 

Verdienter 3:1-Erfolg bei der SG Vorhalle 09 !

Nochmals verbessert zur Vorwoche präsentierten sich unsere Jungs von Anfang an konzentriert bei der D2 der SG Vorhalle 09. Mit Zug zum Tor, leider etwas linkslastig, ging das Spiel los und bereits in der 5. Minute hatten wir die große Chance zur Führung. Ömer Sener wurde im Strafraum geschubst und der gute Schiedsrichter Christian Brendel zeigte auf den Punkt. 

Da kein anderer Spieler schießen wollte, legte Ömer sich den Ball selbst hin. Wer kennt nicht das Sprichwort … der Gefoulte soll nicht selbst schießen. Leider schoss Ömer den Ball über das Tor. 

Allerdings ließen sich unsere Jungs nicht beirren und spielten einfach weiter. In der 9. Minute konnte Ömer dann mit beherztem Nachsetzen dem Gegner den Ball klauen und sofort schießen. Den geblockten Schuss konnte dann Philip Mummel aus 3 m über die Linie bringen. Philip war es dann auch in der 16. Minute, der mit einem Tor des Monats auf 2:0 erhöhte. Von halbrechts aus rd. 14 m schoss er den Ball oben links über dem Torwart in den Winkel. Super-Tor ! 

Jetzt hatten wir das Spiel im Griff, wobei die Vorhaller nur einen Schuss auf unser Tor zu verzeichnen hatten. Leider wurde unser Spiel in die Spitze nun fahrig und der letzte Pass kam nicht mehr an. Defensiv standen wir nach wie vor gut, bis zur 30. Minute, als mal wieder das Chaos in der Hintermannschaft Einzug hielt. Wieder einmal wurde der Ball nicht früh genug geklärt, ein wildes Gestochere und der Ball kullerte an Tim Brockmann vorbei zum 1:2 ins Tor.   

Die 2. Hälfte begann dann zunächst gut, aber wieder waren nach kurzer Zeit Unsicherheiten in der Defensivarbeit offensichtlich. In der 37. Minute kamen die Vorhaller dann zur großen Ausgleichschance, als Marc Thurn ein Kopfballduell verlor und plötzlich ein Vorhaller frei vor Tim Brockmann auftauchte. Zu unserem Glück landete der Ball am Pfosten, ehe Rocco Covello die Situation endgültig bereinigen konnte.

So ging das Spiel hin und her, von unserer Seite teils sehr unordentlich geführt. Bis zur 46. Minute als Mohamed Talhaoui im Strafraum gefoult wurde. Wieder fand sich kein freiwilliger Schütze, Philip Mummel musste die Aufgabe dann übernehmen und er traf links unten. Das 3:1 war der Knackpunkt, ab diesem Zeitpunkt wurden wir wieder sicherer. Zahlreiche Konter wurden gut gespielt, aber leider ohne zählbaren Erfolg, so dass es bis zum Schluss beim verdienten 3:1-Erfolg blieb. 

Gegen einen guten Gegner kamen wir zu einem verdienten Sieg, aber wir machen die Sache unnötig spannend. Die Chancenverwertung bleibt nach wie vor unser Hauptproblem und die Unachtsamkeiten in der Abwehr sorgen immer für einen erhöhten Adrenalinspiegel.


 

Enttäuschendes 1:1-Unentschieden gegen Herdecke-Ende !

Das Ergebnis war dann doch eine Enttäuschung beim Spiel gegen die D1 von Herdecke-Ende. Obwohl es gegenüber dem Spiel in Breckerfeld eine deutliche Leistungssteigerung war, kamen wir nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus.

Wie bereits in Breckerfeld scheiterten wir wieder einmal an unserer mangelnden Chancenverwertung. Darüber hinaus reichte den Herdeckern eine Chance in der 2. Hälfte zum Ausgleich, zu dem wir dann auch noch durch inkonsequentes Abwehrverhalten beitrugen.  

Leider kommt in so einem Spiel dann auch noch Pech hinzu, als zwei Schüsse von Daniel Brendel und Leon Diecks um Zentimeter am Tor der Herdecker vorbeigingen und der Schiedsrichter eine vermeintliche Abseitsstellung pfiff. Aber so ist das dann halt.

In der 20. Minute erzielte Ömer Sener nach schöner Flanke von Maik Zedlewski und Vorarbeit von Rocco Covello mit einem sehenswerten Kopfball das 1:0.

Vor dem gegnerischen Tor fehlte dann die letzte Konsequenz und der absolute Wille ein Tor zu erzielen, so dass die Herdecker dann in der 48. Minute zum Ausgleich kamen.

 


Knapper Erfolg in Breckerfeld beim ersten Spiel in der Kreisliga B !

2:1 gewonnen ! Das ist die beste Nachricht zum Spiel in Breckerfeld bei windigem Regenwetter und 2 Grad am Donnerstagabend. Alles in allem sicherlich verdient, aber am Ende doch hart erkämpft. Zahlreiche gute Chancen, insbesondere in der 2. Hälfte, konnten unsere Jungs nicht nutzen, was mich und alle anderen Außenstehenden wirklich Nerven gekostet hat.

Die erste Viertelstunde setzten die Breckerfelder unsere Jungs stark unter Druck und wir kamen überhaupt nicht ins Spiel. Zahlreiche Abspielfehler brachten immer wieder Gefahr für unser Tor, ohne dass die Breckerfelder viele Chancen hatten. Einmal allerdings musste Tim Brockmann im Tor sein ganzes Können aufbieten, um ein Gegentor zu verhindern. Mit unserer ersten Chance in der 17. Minute gingen wir dann in Führung. Nach einem Konter wurde der erste Schuss von Mohamed Talhaoui noch abgewehrt, aber im Nachschuss konnte Tim Schmeis dann den Ball im leeren Tor unterbringen. Jetzt wurde das Spiel ausgeglichener und wir hatten noch zwei Riesenchancen. Die erste Chance vergab leider Ömer Sener, als er, statt mit rechts, den Ball mit der linken Picke am Tor vorbei schoss. Die zweite Chance hatte dann Issam Bairi per Kopf nach einer Ecke von Philip Mummel. Knapp vorbei, Pausenstand 1:0 für unsere Jungs.

Die 2. Hälfte begann dann wie man sich es wünscht. In der 32. Minute bugsierte ein Breckerfelder eine Hereingabe von Ömer zum 2:0 ins eigene Tor. Ab diesem Zeitpunkt bestimmten wir das Spiel, zahlreiche wirklich gute Chancen waren die Folge, leider konnte keine genutzt werden. Tlw. durch Pech, tlw. durch eigene Unzulänglichkeiten. So kam es, wie es dann oft kommt. In der 47. Minute foulte Issam einen Breckerfelder im eigenen Strafraum, den anschließenden Neunmeter verwandelte der Breckerfelder Spieler sicher. Jetzt wurde es natürlich wieder hektisch, aber selbst ein Neunmeter auf unserer Seite sollte nicht für eine Beruhigung sorgen. Daniel Schmidt konnte leider nicht verwandeln. So gab es noch heiße letzte 10 Minuten, die wir zum Glück schadlos überstanden.

Nach schwachem Beginn steigerten sich unsere Jungs erheblich. Zwei Tore waren die Folge zur scheinbar sicheren Führung, die leicht hätte ausgebaut werden können. Durch eine Unachtsamkeit kamen die Breckerfelder zurück ins Spiel, was die Sache nochmal spannend machte. Sicherlich war der Sieg auf Grund der Vielzahl an Chancen verdient, aber auch hart erkämpft.